Das erste Mal - und danach

Das ist schon ein ganz besonderer Tag! Romantische Vorstellungen von der ganz großen Liebe, oder Wünsche nach dem “Super-Sex-Erlebnis” schwirren vielleicht “vorher” im Kopf herum.

Es kann hilfreich sein, Menschen, denen Du vertraust, zu fragen, wie sie ihr erstes Mal erlebt haben. Vielleicht kannst Du mit Deiner besten Freundin oder Deiner Schwester darüber reden. Für manche ist das Reden mit anderen nicht der richtige Weg. Das muss jeder selbst herausfinden. Wenn scheinbar alle um Dich herum das erste Mal schon erlebt haben, möchtest du vielleicht lieber nicht darüber reden, dass du selber noch keinen Sex hattest. Wichtig ist, dass Du Dich nicht von der Clique, Freunden oder Statistiken drängen lässt. Wann, mit wem und wo Du Deinen ersten Sex erlebst, geht nur Dich und Deinen Freund oder Deine Freundin an.

Manche schlittern in die Situation hinein (indem eins das andere ergibt), andere sind spontan dabei und wieder andere warten schon länger auf die richtige Gelegenheit oder planen den ersten "richtigen" Geschlechtsverkehr ganz bewusst voraus.

Falls Du Dich mit Deinem Freund/ Deiner Freundin entschlossen hast, das erste Mal zu „wagen“, ist es gut, vorzusorgen und rechtzeitig an folgendes zu denken:

  • ein bequemer, warmer und ungestörter Ort
  • Zeit und Ruhe
  • Verhütungsmittel

An Verhütungsmittel zu denken und rechtzeitig zu organisieren, ist keine alleinige Aufgabe der Mädchen. Ihr könnt gemeinsam überlegen, welches Verhütungsmittel in Frage kommen könnte.

Solltet Ihr Euch für die Verhütung mit Kondomen entschieden haben, ist es wichtig, dass der Junge vorher die Anwendung übt, damit es dann im „Ernstfall“ auch klappt. Das könnt Ihr auch gemeinsam machen, , wenn beide es wollen. Wichtig ist auf jeden Fall ein sicheres Verhütungsmittel schon beim ersten Mal zu benutzen, denn es kann schon beim ersten Mal zu einer Befruchtung kommen.

Was passiert beim ersten Mal? Der Junge bekommt bei sexueller Erregung ein steifes Glied, das sich aufrichtet und dann vom Körper weg steht. Beim Mädchen wird die Scheide feucht, der Kitzler schwillt etwas an. Der Junge führt dann sein Glied in die Scheide ein. Das kann in den verschiedensten "Stellungen" geschehen.

Mädchen haben am Scheideneingang das sog. "Jungfernhäutchen", das beim ersten Geschlechtsverkehr meistens einreißt. Dies kann - muss aber nicht! - beim Einführen des Gliedes etwas bluten und etwas weh tun.

Beide Partner bewegen sich jetzt so, dass sich Lust und Erregung weiter steigern, vielleicht bis zum Orgasmus/Samenerguss.

Für das Mädchen ist es manchmal sehr schön, wenn beim Verkehr der Kitzler gestreichelt oder gerieben wird.

Was Du schön findest, kannst Du herausfinden! Taste Dich langsam heran, und achte dabei auf Deine Gefühle. Wenn Ihr Euch beim Petting gut kennen gelernt habt, habt Ihr in etwa eine Vorstellung darüber erhalten, was Euch und Eurem Partner beim Sex gut gefällt. Ihr solltet wirklich nur die Sachen versuchen, die Euch wirklich Spaß machen und Euch nicht zu etwas drängen lassen, worauf Ihr keine Lust habt.

Denkt nicht, ihr müsstet perfekt funktionieren!. Das kann Euch den ganzen Genuss vermasseln. Angst und Anspannung zu fühlen ist normal, aber Ihr könnt sie überwinden, wenn Ihr Euch Zeit lasst und auf den anderen/ die andere eingeht und auch selbst Eure Bedürfnisse äußert.

Ein kleiner Trost, wenn Deine Erlebnisse beim ersten Mal nicht so super waren, wie Du es erträumt hast: Das ist bei den meisten so! Es gibt ja noch das 2., 3., 4. ... Mal. Oft ist es dann viel entspannter und schöner, besonders, wenn Ihr versucht, Euch gegenseitig zu sagen, was Ihr fühlt (auch wenn das oft schwer ist). Aber das erste Mal ist das einzige Mal, woran Du dich mit Sicherheit immer erinnern wirst.