Fachbereich Sexualpädagogik

Unser Angebot richtet sich an:

  • Jugendliche in Form von homo- oder heterogenen Gruppen (z.B. Schulklassen oder reine Jungen- bzw. Mädchengruppen) und einer Jugendberatung
  • Junge Erwachsene in Form von Gruppenarbeit in Betrieben, Ausbildungszentren und Berufsschulen
  • Eltern in Form von Einzelberatungen, Gesprächsgruppen und Vorträgen
  • Fachkräfte und MultiplikatorInnen in Form von Seminaren, Fortbildungen und Fachberatungen

Zudem führen wir das Projekt "Partnerschaftlich handeln" im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) durch und bieten Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen und im öffentlichen Dienst zu den Themen "Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz", "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" und "Frauen und Männer im Betrieb" an.

 

Das Lovemobil

ist ein niedrigschwelliges Angebot aufsuchender Sexualpädagogik für Jugendliche.
Mit dem Lovemobil verfolgen wir das Ziel, Jugendliche zu motivieren, sich mit ihrer Lebenssituation und Zukunftsplanung auseinander zu setzen.

Themenschwerpunkte:

  • Pubertät und seelische und körperliche Veränderungen
  • Erste Liebe /erstes Mal
  • Treue, Liebeskummer, Eifersucht
  • Sexuelle Orientierung / Identität
  • Empfängnisregelung; ungeplante Schwangerschaft / Zeugung
  • Verhütung sexuell übertragbarer Krankheiten; HIV / AIDS
  • Medienbotschaften und Körperkult
  • (sexuelle) Gewalt
  • Diskrepanz zwischen persönlichen Wünschen und (Traditions-) Erwartungen

Wie kommt das Lovemobil zu Ihnen?

Gerne richten wir uns nach Gegebenheiten vor Ort: Wir fahren

  • auf Ihren Schulhof,
  • zum Jugendzentrum,
  • zur Jugend-Disco,
  • zu Jugend-Messen und -Festivals
  • ...

Die SexualpädagogInnen der pro familia betreuen die Aktion nach Absprache – gerne auch mit PädagogInnen vor Ort.

Katharina Böhmer-Kastens (Dipl.Sozialpädagogin)
Paula Romer (Dipl.Sozialpädagogin)
Moritz Kaufmann (Dipl. Sozialpädagoge)