Sexualpädagogik

Wir informieren, beraten und unterstützen zum Thema „Nummer eins“: Liebe, Freundschaft, Körper, Sexualität, Verhütung>

Selbstverständnis

Sexualpädagogik hat den Anspruch, Kinder und Jugendliche wohlwollend darin zu begleiten, Sexualität als integrativen Bestandteil ihrer Persönlichkeit zu entdecken und zu entfalten. Das bedeutet zum einen altersspezifische, geschlechtsspezifische, einfühlsame und fachkundige Informationen, z.B. über Veränderungen des Körpers, Zeugung, Schwangerschaft, Geburt, Empfängnisverhütung etc. anzubieten.

Zum anderen heißt es, Kinder und Jugendliche darin zu unterstützen, ihre eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Sehnsüchte, aber auch ihre Enttäuschungen zu spüren und wahrzunehmen- damit verantwortungsvoll ein eigener Lebensweg entwickelt werden kann.

Sexualpädagogik unterstützt auch LehrerInnen, ErzieherInnen, MitarbeiterInnen von Jugendhilfe- und Freizeiteinrichtungen sowie Eltern. Sie nimmt deren Anfragen zur Sexualität und dem Umgehen mit ihr ernst und ermutigt sie, sich auf diesbezügliche Fragen von Kindern und Jugendlichen einzulassen.

Für Jugendgruppen

Die verschiedenen sexualpädagogischen Themen wie z.B. Freundschaft, Liebe, das „erste Mal“, Verhütung können im Rahmen von Einzelveranstaltungen oder Veranstaltungsreihen in ihrer Einrichtung sowie bei uns umgesetzt werden. Im Vorgespräch werden Inhalte und Form, die sich an der Zusammensetzung und den Bedürfnissen der Gruppe orientieren, gemeinsam mit ihnen festgelegt.

Für Schulklassen

Das Themenspektrum ist ähnlich wie bei den Jugendgruppen. Wir halten es für sinnvoll, die jeweils erste Veranstaltung in den Räumen unserer Beratungsstelle durchzuführen; dieses konkrete Kennen lernen erleichtert den späteren Zugang, wenn Hilfe gesucht wird. Folgetermine können auch in der Schule wahrgenommen werden.

Jugendberatung

Was nicht gleich alle Schulfreunde oder Gruppenteilnehmer mitbekommen sollen, kann in der Beratungsstelle allein, zu zweit oder mit noch etwas mehr Unterstützung besprochen werden. Die Jugendberatung ist mit Voranmeldung zu besuchen; Anrufen ist natürlich genauso möglich und für viele leichter. Worum es gehen kann? Alles, was Jugendliche in punkto Freundschaft, Liebe, Körper und Sexualität beschäftigt, darf angesprochen werden!

Der Link für Eure/Ihre Fragen:
sextra.de

Für Eltern

Für Eltern mit Kindern im Vor - und Grundschulalter und für Eltern mit Kindern in der Pubertät bieten wir Unterstützung, Beratung und Information z.B. zur altersentsprechenden Sexualaufklärung, geschlechtsspezifischen Erziehung, zu Fragen der Pubertät etc.

Medienberatung

Wir zeigen, was es gibt und besprechen mit ihnen, wie der Einsatz der Materialien am sinnvollsten sein kann; dies geschieht im Einzelgespräch oder in der Kleingruppe.

Wir bieten zum Verleih oder zur Ansicht folgende Materialien an:

Verhütungsmittelkoffer

Unser Verhütungskoffer enthält alle Empfängnisverhütungsmittel; für Jugendliche ist es oft wichtig, diese Verhütungsmittel sehen und anfassen zu können. Er kann ausgeliehen werden, z.B. zur Unterstützung von Gruppenarbeit in Jugendgruppen oder für den Unterricht in der Schule.

Videofilme

Zu verschiedenen Themen wie z.B. Liebe, Freundschaft, Aids etc. stehen Videofilme zum Ausleihen zur Verfügung.

Bibliothek

Es besteht die Möglichkeit, Einblicke in unsere vorhandene Fachliteratur zu nehmen und gegen eine Kaution auszuleihen.

Unsere Ziele

Wesentliche Ziele unserer Arbeit ist die Unterstützung für das Annehmen und Kennen lernen des eigenen Körpers, partnerschaftliches Verhalten, Rücksichtsnahme sowie das Wahrnehmen und äußern eigener Wünsche und Bedürfnisse; dazu gehört auch die Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens und eines gleichberechtigten Verhaltens von Jungen und Mädchen, Männern und Frauen.

Es ist unser Anliegen, diesen Prozess zu fördern und zu unterstützen. Durch die zumeist sinnlich-spielerische Art der Auseinandersetzung werden partnerschaftlicher Umgang miteinander und Verantwortungsbewusstsein geübt und bleibt somit nicht Theorie, sondern wird spürbar und erfahrbar gemacht.