Schwanger und keiner darf es erfahren? Wir helfen. Anonym und sicher.

Scheuen Sie sich nicht – melden Sie sich bei uns. Sie müssen nicht allein bleiben mit ihrer Angst oder ihr Kind heimlich, ohne medizinische Begleitung, zur Welt bringen. Wir helfen Ihnen und schützen Sie und Ihr Kind vertraulich und kostenlos. Unsere Beraterinnen sind besonders geschult und kennen vielfältige Hilfsangebote. Sie unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Alle Informationen, die Sie uns anvertrauen, sind dadurch besonders geschützt. Sie können sicher sein: Niemand wird von dem Gespräch erfahren – weder Angehörige und Arbeitgeber, noch Ämter, Behörden oder Krankenkassen.

Das kostenlose Hilfetelefon „Schwangere in Not – anonym & sicher“:

0800 40 40 020 ist rund um die Uhr erreichbar und hilft in mehreren Sprachen sowie – demnächst auch – barrierefrei weiter. Es bietet erste Unterstützung und vermittelt den Kontakt zu den Schwangerschaftsberatungsstellen. Denn Sie sind nicht an eine Stadt oder ein Bundesland gebunden. Die anonyme Beratung ist ein bundesweites Hilfsangebot, auf das Sie ein Recht haben.

Umfassende Informationen finden Sie auch auf: www.geburt-vertraulich.de

Schwangerschaftsberatung


Sie haben Fragen rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt? - dann sind Sie bei uns richtig! Unsere qualifizierten Fachkräfte nehmen sich Zeit, um Ihnen über alle anstehenden Fragen, wenn nötig auch in mehreren Beratungseinheiten, Auskunft zu geben. Folgende Themenbereiche können beispielsweise in der Beratung besprochen werden:

Informationen, Beratung und Vermittlung zu sozialen, finanziellen und rechtlichen Hilfen und Leistungen

  • Mutterschutz
  • Elternzeit/Elterngeld
  • Kindergeld, Kinderzuschlag, Betreuungsgeld
  • Unterhalt
  • ALG II, Wohngeld
  • Kindschaftsrecht, Sorgerecht, Namensrecht
  • Umgangsrecht, Vaterschaftsanerkennung
  • Antragstellung Landesstiftung "Hilfe für Mutter und Kind"und andere Stiftungen
  • Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Informationen, Beratung und Vermittlung rund um das Thema Schwangerschaft

  • Vorsorgeuntersuchungen bei Schwangerschaft
  • vorgeburtliche (pränatale) Untersuchungen
  • psychosoziale Beratung vor, während und nach PND (Pränataldiagnostik)
  • Hebammenbetreuung
  • Fragen zur Partnerschaft und Sexualität
  • Vorbereitung auf Mutter-, Vater-, Elternsein
  • Unterstützung bei der Erziehung bis zum 1. Lebensjahr des Kindes
  • Begleitung bei krisenhaften Situationen in der Schwangerschaft (Trennung, Gewalt, Depression, Problemen mit Eltern, etc.)
  • Begleitung von Eltern, die ein Kind durch Frühgeburt, Fehlgeburt oder nach der Geburt verloren haben
  • Postpartale Depressionen
  • Vertrauliche Geburt

Die Beratung ist kostenfrei und steht selbstverständlich unter Schweigepflicht.