Medizinisches Zentrum Bremen (MZ)
Hollerallee 24
28209 Bremen
Telefon: 0421 3406010
Fax: 0421 3406015
PLZ-Suche:

pro familia Medizinisches Zentrum Bremen

Hollerallee 24
28209 Bremen

Tel. 0421 - 340 60 10
Fax 0421 - 340 60 15

Telefonzeiten:
Montag          08.30 – 12.00  und 14.00 – 16.30 Uhr
Dienstag        08.30 – 11.30  und 12.30 – 16.30 Uhr
Mittwoch        08.30 – 12.30  und 13.30 – 15.00 Uhr
Donnerstag   10.00 – 14.00   und 15.00 – 18.30 Uhr
Freitag           08.30 – 14.00 Uhr

Behandlungstermine nur nach Vereinbarung - auch außerhalb der Sprechzeiten. 

 

Kompetente und vertrauliche medizinische Behandlung

Bei medizinischen Eingriffen in erfahrenen Händen zu sein ist wichtig - aber auch die menschliche Seite muss stimmen. Seit 1979 bieten Ihnen unsere Ärztinnen und Ärzte im Medizinischen Zentrum der pro familia eine Vielzahl an medizinischen Leistungen rund um Verhütung und ungewollte Schwangerschaft. Darüber hinaus ist eine intensive persönliche Betreuung durch das Krankenschwesternteam vor und nach einem medizinischen Eingriff für uns selbstverständlich.

Zu unserem Angebot gehören ambulante Schwangerschaftsabbrüche nach den geltenden gesetzlichen Regelungen. Diese Eingriffe können in Lokal- und Allgemeinanästhesie oder medikamentös durchgeführt werden.
Neben der Möglichkeit für Männer, sich ambulant sterilisieren zu lassen, bieten wir weitere Verhütungsmöglichkeiten an (Einlegen einer Kupfer- oder Hormonspirale, Anpassen eines Diaphragmas oder eines Lea oder einer Portiokappe). Unsere Mitarbeiterin am Empfang nimmt Ihre Anmeldung gerne telefonisch oder persönlich entgegen.

Unser Team setzt auf aktuelles Fachwissen: Supervison und regelmäßige Fortbildungen sichern die Qualität unserer Arbeit. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Wir arbeiten mit der Praxis für Anästhesie und spezielle Schmerztherapie, Dr. Auerswald und Partner, zusammen.

Das Konzept der Medizinischen Einrichtung beinhaltet neben den medizinischen Standards ein besonderes Betreuungsmodell, das durch Akzeptanz, Respekt und Anteilnahme geprägt ist. Dazu gehört, unsere Patientinnen und Patienten individuell zu betreuen. Wir bemühen uns, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, in der sich unsere Patientinnen und Patienten wohl und versorgt fühlen.  

Das Qualitätsmangement des Medizinischen Zentrums der pro familia Bremen erfolgt gemäß den Vorgaben der DIN EN ISO 9001 : 2008.

Für weitere Informationen können Sie gerne zu uns Kontakt aufnehmen. Sie erreichen uns telefonisch unter 0421 - 340 60 10.  

Das Betreuungskonzept des Medizinischen Zentrums

Das Konzept des Medizinischen Zentrums beinhaltet neben den medizinischen Standards ein besonderes Betreuungsmodell, das durch Wertschätzung und Akzeptanz geprägt ist.

Dazu gehört, unsere Patientinnen und Patienten individuell zu betreuen. Es ist uns ein großes Anliegen, die Frauen, die zu uns kommen, mit ihrer – gegebenenfalls wiederholt – getroffenen Entscheidung zu respektieren. Entsprechend behandeln wir alle unsere Patientinnen und Patienten freundlich und entgegenkommend. Wir bemühen uns, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, in der sich jede und jeder wohl und versorgt fühlt.

Schon mit der ersten Kontaktaufnahme erhalten unsere Patientinnen und Patienten die für sie wissenswerten Informationen mündlich wie schriftlich. Die schriftliche Information steht in zehn Sprachen zur Verfügung. Nach der Aufnahme am Behandlungstag begleitet und betreut in der Regel dieselbe Krankenschwester die Patientin/ den Patienten vor, während und nach dem Eingriff. Auf Wunsch und soweit es organisatorisch möglich ist, können Angehörige oder Freunde in den Ablauf einbezogen werden.

Nach dem Eingriff erholen sich die Patientinnen/ Patienten in unserem Ruheraum bei Kaffee und Tee – umsorgt durch eine Krankenschwester. Zusammen mit dem Arzt und der Krankenschwester entscheidet die Patientin/ der Patient, wann sie/ er nach Hause gehen kann. 

Mit jeder Frau und jedem Mann wird ein umfassendes Abschlussgespräch geführt. Uns ist wichtig, dass unsere Patientinnen/ Patienten gut informiert das Medizinische Zentrum verlassen, um sich in den nächsten Tagen in Ruhe körperlich und seelisch erholen zu können.

Unsere Grundsätze sind: „Wir sprechen mit der Patientin/ dem Patienten und nicht über sie.“ Und: „Wir sprechen in leicht verständlichen Sätzen und benutzen keine medizinische Fachausdrücke.“