Schwangerschaftskonflikt

Schwangerschaften können geplant oder ungeplant, herbeigesehnt oder abgelehnt sein. Viele Frauen und Paare freuen sich, weil sie sich ein Kind wünschen – andere sind überrascht und können sich nicht vorstellen, die Schwangerschaft auszutragen. Manche wissen nicht, wie sie sich entscheiden sollen und überlegen, die Schwangerschaft abbrechen zu lassen.

Schwangerschaftskonfliktberatung

Jede Frau hat das Recht, sich in den ersten drei Monaten beraten zu lassen, um entscheiden zu können, ob sie diese Schwangerschaft fortsetzen möchte oder nicht. Im persönlichen Gespräch beraten und informieren wir Sie über die rechtlichen Vorgaben und Fristen sowie Methoden und Kosten eines Schwangerschaftsabbruches. Wir bieten Ihnen an, in einem ergebnisoffenen Gespräch Ihre Gedanken und Überlegungen auszusprechen. Sie können mit uns das Für und Wider abwägen. In jedem Fall respektieren wir Ihre eigenverantwortliche Entscheidung.

Frauen, für die die Entscheidungsfindung schwierig ist, können auf Wunsch weitere Gespräche nutzen, um in Ruhe und mit einfühlsamer Unterstützung Klarheit für sich zu gewinnen.

Anerkennung

Die Beratungsstellen der pro familia im Land Bremen sind anerkannt als Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen gemäß dem Schwangeren- und Familienhilfegesetz (SFHG). Die Beratung ist kostenlos und wir stellen Ihnen den gesetzlich vorgeschriebenen Beratungsnachweis aus.

Männer 

Männer sind willkommen, in Abstimmung mit der Partnerin an der Beratung teilzunehmen oder auch einen separaten Termin zu vereinbaren.

Nach dem Abbruch 

Auch nach einem Schwangerschaftsabbruch können sie sich für eine Beratung jederzeit an uns wenden.

Kurzfristige Beratungstermine können Sie telefonisch oder persönlich in den Beratungsstellen Bremen Tel. 0421 – 340 60 30, Bremen-Nord Tel. 0421 – 65 43 33 und Bremerhaven Tel. 0471 – 28 722 vereinbaren.