Anfahrtskizze und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung der pro familia – Beratungsstelle Friedrichsdorf für Blinde und Sehbehinderte

Übersicht:

1. Allgemeines zum Bahnhof

2. Wegbeschreibung ab den Gleisen

3. Wegbeschreibung ab Bahnhof

Zu 1: Allgemeines zum Bahnhof Anfahrt Friedrichsdorf:

-Aus Richtung Frankfurt / Bad Homburg kommend erreichen Sie Friedrichsdorf mit der S 5

- Aus Richtung Brandoberndorf/Grävenwiesbach/Usingen kommend mit der Taunusbahn

- Aus Richtung Friedberg kommend mit der Hessischen Landesbahn (HLB) RB 16.

Der Bahnhof Friedrichsdorf:

- Der Bahnhof Friedrichsdorf verfügt nur über die Gleise 2, 4 und 5. - Die Gleise 1 und 3 gibt es nicht mehr. Alle Gleise werden sowohl von der S–Bahn wie auch von der HLB und Taunusbahn befahren. Jedoch werden die Gleise 4 und 5 hauptsächlich von der S–Bahn aus Frankfurt und Gleis 2 von der HLB aus Friedberg und Brandoberndorf kommend genutzt. Der Bhf. Friedrichsdorf verfügt leider nicht über typische Orientierungshilfen wie die bekannten Aufmerksamkeitsfelder.

Zu 2: Wegbeschreibung ab den Gleisen - Ankunft auf Gleis 4 und 5.

Bei Ankunft auf Gleis 4 und 5 müssen Sie eine Unterführung nutzen.

- Aus Richtung Frankfurt kommend auf Gleis 5. Sie verlassen den Zug und drehen sich nach links und gehen gegen die Fahrtrichtung. Die Unterführung liegt im mittleren Bereich des Bahnsteigs.

- Aus Richtung Frankfurt kommend auf Gleis 4. Sie verlassen den Zug und drehen sich nach rechts und gehen in Fahrtrichtung. Die Unterführung liegt im mittleren Bereich des Bahnsteigs - Aus Richtung Friedberg kommend auf Gleis 4 und 5 Nach dem Verlassen des Zuges in Fahrtrichtung des Zuges gehen. Bei Ankunft auf Gleis 4 wenden Sie sich dazu 90 Grad nach rechts, bei Ankunft auf Gleis 5 nach links.

Warnhinweise: - Rechts und links an der Unterführung vorbei setzt sich der Bahnsteig fort, wird aber sehr schmal. Hier besteht die Gefahr von einfahrenden Zügen erfasst zu werden oder auf die Gleise zu stürzen! - In der Mitte des Bahnsteiges von Gleis 4 und Gleis 5 sind zahlreiche Pfeiler als Hindernisse. Die Unterführung hat 2 Treppen. Die erste Treppe hat 11 Stufen, es folgt ein Absatz von etwa 2 Schritten, dann wieder eine Treppe mit 13 Stufen. Nach dem Erreichen der Unterführung wenden Sie sich nach rechts und folgen ca. 30 Schritte einer Wand auf der rechten Seite. Danach wenden Sie sich nach rechts und gehen wieder 13 Stufen nach oben – es folgt ein Absatz und eine erneute Treppe mit 11 Stufen.

Nun gehen Sie etwa 50 Schritte auf einem breiten Bahnsteig gerade aus, ertasten auf der linken Seite ein Wartehaus, am Ende des 9m langen Wartehaus wenden Sie sich 90 Grad nach links. Fortsetzung der Wegbeschreibung finden Sie im übernächsten Absatz.

Aus Richtung Friedberg und Brandoberndorf kommend Ankunft auf Gleis 2 :

Befinden Sie sich im letzten Wagen des Zuges, so wenden sie sich nach dem Verlassen des Zuges 90 Grad nach links, gehen in Fahrtrichtung des Zuges weiter, bis Sie rechts einen Pfosten ertasten. Hier drehen Sie sich nach rechts, gehen ca. 8 Schritte gerade aus, ertasten dann auf der linken Seite einen Gitterzaun.

Befinden Sie sich am Anfang des Zuges wenden Sie sich 180 Grad nach rechts und gehen gegen die Fahrtrichtung einige Schritte zurück, bis Sie linker Hand ein Wartehaus ertasten. Das Wartehaus ist ca. 9m lang. Am Ende des Wartehauses wenden Sie 90 Grad nach links.

Zu 3: Allgemeine Wegbeschreibung nach Ankunft ab Bahnhof :

Sie befinden sich im Fußgängerbereich des Bahngeländes. Orientieren Sie sich wenige Schritte gerade aus. In der Mitte des Weges befindet sich als Hindernis oder Orientierung längsseits eine Schildertafel. Hier wenden Sie 90 Grad nach links, gehen wenige Schritte gerade aus, bis Sie einen hüfthohen Gitterzaun ertasten. Wenden Sie 90 Grad nach rechts und orientieren sich weiter entlang des Gitterzauns. Nach einigen Schritten knickt der Zaun 90 Grad nach links. Folgen Sie für 20 Schritte dem Zaun zu Ihrer Linken. Nach ca. 7 Schritten befindet sich rechts von Ihnen auf der Mitte des Bürgersteigs ein Schilderpfosten als Hindernis. Folgen Sie weiter dem Zaun. Am Ende des Zauns orientieren Sie sich ca. 20 Schritte weiter entlang der direkt anschließenden Hauswand des Bahngebäudes. Am Ende der Hauswand stoßen Sie wieder auf einen Gitterzaun, hier wenden Sie 90 Grad nach rechts. Nach ca. 10 Schritten erreichen Sie ein Aufmerksamkeitsfeld, wenden 45 Grad nach rechts um eine für Fußgänger markierte Buszufahrt zu überqueren.

Mit 11 Schritten überqueren Sie die Buszufahrt. Der breite Fußgängerweg verläuft für ca. 45 Schritte in einer leichten Rechtskurve. Links befindet sich eine flache Bordsteinkante, rechts eine flache Kantsteinbegrenzung. Nach den 45 Schritten erreichen Sie ein Aufmerksamkeitsfeld, wenden 90 Grad nach links und erreichen eine Akustikampel. Sie überqueren die Straße „Am Viadukt“. Die Grünphase dauert ca. 15 Sekunden. Mit ca. 16 Schritten überqueren Sie die Straße. Sie erreichen wieder ein Aufmerksamkeitsfeld. Hier wenden Sie nach links, verlassen das Aufmerksamkeitsfeld und ertasten rechts einen Zaun bzw. links die Bordsteinkanten. Die „Bahnstraße“ beschreibt eine leichte Rechtskurve und verläuft weiter gerade aus. Sie folgen zunächst dem Verlauf des Zauns bis zum Ende auf einem breiten Bürgersteig ohne Hindernisse. Nach dem Ende des Zauns weiter ca. 120 Schritten gerade aus wird der Bürgersteig etwas enger, ist links durch eine Bordsteinkante u. KFZ-Stellplätze, nach rechts durch flache Kantsteine begrenzt. Auf der rechten Seite kommt ca. alle 20m ein Laternenpfahl. Nach ca. 3 Gehminuten erreichen Sie erneut ein Aufmerksamkeitsfeld. Wenden Sie sich hier 90 Grad nach links, um einen Zebrastreifen ohne Ampel mit einer abgeflachten Verkehrsinsel in der Mitte zu überqueren. Nach dem Überqueren des Zebrastreifens wenden Sie sich zunächst 90 Grad nach rechts, gehen ca. 9 Schritte gerade aus, wenden wieder nach links der Bordsteinkante folgend und erreichen nach 12 Schritten wieder eine Aufmerksamkeitsfeld, auf dem Sie 45 Grad nach rechts wenden um die „Wilhelmstrasse“ mit einer abgeflachten Verkehrsinsel in der Mitte und einem weiteren Aufmerksamkeitsfeld in der Mitte zu überqueren. Nach der Überquerung der Wilhelmstrasse erreichen Sie wieder ein Aufmerksamkeitsfeld.Hier wenden Sie nach rechts, nach 11 Schritte geradeaus wenden Sie 90 Grad nach links. Sie sind jetzt auf der Bahnstraße, der Sie weiter gerade aus für ca. 1-2 Gehminuten folgen und dabei ein kleines Aufmerksamkeitsfeld überqueren. Die Bahnstraße ist links durch Hauswände, Laternenpfosten und Einfahrten begrenzt und rechts durch die Bordsteinkante. Nach 1-2 Gehminuten befinden Sich auf der rechten Seite hüfthohe Pfosten. Am ersten Pfosten wenden Sie 90 Grad nach rechts um die Bahnstraße ohne Aufmerksamkeitsfeld, ohne Zebrastreifen mit ca. 9 Schritten zu überqueren. Nach dem Überqueren der Bahnstraße wenden Sie 90 Grad nach links und gehen weiter auf der Bahnstraße gerade aus. Links ertasten Sie 2 hüfthohe Pfosten und ein Verkehrsschild. Danach überqueren Sie mit 16 Schritten die Hugenottenstraße in einer verkehrsberuhigten aber befahrenen Fußgängerzone. Nach dem Überqueren der Hugenottenstraße wenden Sie 90 Grad nach rechts und gehen weiter gerade aus, auf der linken Seite befinden sich Häuser, ein kurzer Arkadeneingang. Essensduft weht aus einer Metzgerei . Am Ende der Hauswand auf der linken Seite wenden Sie 90 Grad nach rechts, um mit ca. 9 Schritten die Hugenottenstraße in der verkehrsberuhigten Fußgängerzone zu überqueren. Danach wenden Sie 90 Grad nach links, um für ca. 35 Schritte der Hugenottenstraße zu folgen, die auf der rechten Seite durch Hauswände, Läden und kleine Einfahrten begrenzt ist. Nach ca. 35 Schritten wenden Sie 90 Grad nach links um die Hugenottenstraße, die in den „Landgrafenplatz“ mündet in der Fußgängerzone zu überqueren. Dabei orientieren Sie sich auf der linken Seite an hüfthohen Pfosten, die den Landgrafenplatz begrenzen. Sie sind nun in der Friedrich- Ludwig- Straße, die rechts durch Häuser und links durch den Bordstein mit parkenden Autos auf der Straße begrenzt ist. Nach ca. 120 Schritten enden die Häuser auf der rechten Seite und werden durch einen Gitterzaun abgelöst dem Sie für ca. 120 Schritte weiter folgen. Rechts auf dem Gehweg steht ein Stromkasten als Hindernis bzw. weiteren Orientierungspunkt. Nach den ca. 120 Schritten wenden Sie 90 Grad nach rechts und folgen dem Zaun. Nun haben Sie die Dr.- Fuchs–Straße erreicht. Der Zaum setzt sich für ca. 70 Schritte in der Dr.-Fuchs-Straße fort. Nach dem Ende des Zauns ist die Dr.-Fuchs-Straße auf der linken Seite durch die Bordsteinkante und rechts gar nicht begrenzt, da sich hier KFZ-Stellplätze befinden. Nach dem Ende des Zauns gehen Sie weiter ca. 45 Schritte gerade aus. Sie habe die Beratungsstelle bzw. Hausnummer 5 erreicht, wenden 90 Grad nach rechts gehen 2 Schritte gerade aus, vor Ihnen befindet sich nun eine Treppe mit 2 Stufen die auf der linken Seite mit einer Auffahrrampe versehen ist. Die Türklingel befindet sich in ca. 1,6m Höhe auf Schulterhöhe auf der linken Seite.

Herzlich Willkommen

Nach oben