Schulklassenarbeit

Die Veranstaltungen können vor Ort zum Beispiel in den Schulen, in Jugendzentren oder Kirchengemeinden stattfinden, aber auch in den Räumen der pro familia. Die Jungen, Mädchen und jungen Erwachsenen haben in diesem Fall die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild von ihrer pro familia vor Ort zumachen.  Der unbefangene Zugang zu den Angeboten einer Beratungsstelle wird durch diese Erfahrung häufig  erleichtert.

 

Wir bieten Schulklassen an, sich in unseren Räumen mit den Themen Sexualität, Körper, Liebe und Beziehung auseinanderzusetzen. Hierbei orientieren wir uns stark an den Fragen und Bedürfnissen der jungen Erwachsenen. Durch den Einsatz verschiedener Medien, zum Beispiel des Verhütungsmittelkoffers, Plakaten und Videos werden die verschiedenen Themen erfahr- und begreifbar. Es bleibt Raum für Diskussionen und Erfahrungen, die über einen medizinischen Blick auf Sexualität und Körper hinausgehen und sich ebenso mit Gefühlen und Empfindungen beschäftigen.

 

Themen:

  • Rund um das „erste Mal“

  • Der weibliche und der männliche Körper

  • Sich verlieben / Die erste Liebe

  • Anmachen und Flirten

  • Grenzen spüren und selber setzen

  • Mädchenrolle / Jungenrolle

  • Schwangerschaft

  • Schwangerschaftsabbruch

  • Probleme mit den Eltern

  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten in Schulklassen

  • Verhütungsmittel

  • Das erste Mal beim Frauenarzt/Ärztin

  • Freundschaft und Beziehung

  • Was bietet pro familia

… und vieles mehr

 

Wir arbeiten nach dem geschlechtsspezifischen Ansatz im Frau/Mann-Team.

Wir bieten begleitend Elternabende zum Thema „Sexualerziehung“ innerhalb der Schule in Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern an.

 

Hier kommen Sie zum Download des Lehrerbriefes und der Schülerbriefe.