"SexLustLiebe"

Neuer Aufklärungsfilm für Jugendliche

 

Mit „SexLustLiebe“ präsentiert pro familia Hessen einen Aufklärungsfilm für Jugendliche ab der achten Klasse. In dem 20-minütigen Trickfilm geht es um Beziehungen und Gefühle, um Körperlichkeit, sexuelle Erfahrung, Aufklärung, Verhütung und Fruchtbarkeit. Die Themen werden jugendgerecht, ganz ohne pädagogischen Zeigefinger, dafür witzig und lustvoll vorgestellt

Der Film eignet sich als Baustein zur Sexualaufklärung, der sich gut in eine Unterrichtsstunde oder einen Gesprächskreis einfügt. Wir empfehlen eine sexualpädagogische Begleitung.

SexLustLiebe bietet beim Zuschauen viele Identifikationsmöglichkeiten und präsentiert vielfältige Formen, Sexualität zu leben, ohne eine Wertung vorzunehmen. Die wesentliche Botschaft des Films –„Du bestimmst selbst“- setzt auch Wissen voraus. In speziellen Infoteilen, die in den Film eingebettet sind, werden körperliche Vorgänge deutlich dargestellt und benannt. Gleichzeitig sorgt der stilistisch hervorgehobene „Infostil“ für dezente Bilder und bemüht sich so um Respekt vor den Schamgrenzen der Zuschauerinnen und Zuschauer.

„SexLustLiebe“ ist in fünf Kapitel unterteilt, die jeweils einzeln anwählbar sind. Zusätzliche Materialien wie pdf-Infoteile zum Ausdrucken und ein Begleitheft unterstützen Pädagoginnen und Pädagogen bei der Nutzung des Films.

In seiner klaren Bildsprache eignet sich der Film auch für Menschen mit geistigen Einschränkungen. Ergänzend befindet sich eine Version mit Untertiteln für Menschen mit eingeschränkter Hörfähigkeit auf der DVD.

Bestellung:

Der Kaufpreis beträgt 35,- Euro +MWSt + Versandkostenpauschale von 2,50 Euro pro Exemplar.

Die DVD inklusive pädagogischem Begleitheft können Sie hier bestellen:

lv.hessen[at]profamilia.de

pro familia Landesverband Hessen

Palmengartenstraße 14

60325 Frankfurt/M.

Tel. 069/447061

Fax:069/ 493612.

 

Kooperationsprojekt des pro familia Landesverbandes mit dem Hessischen Sozialministerium

- Fortbildungsangebote für Leitungs- und Fachkräfte in Kinderheimen,  Jugendwohngruppn und Einrichtungen der Behindertenhilfe -

Sexualpädagogische Konzeption für Hessen

"Sexualpädagogik in Hessen"- so lautet der Titel der sexualpädagogischen Konzeption der pro familia Hessen.

Sexualpädagogik in Hessen

"Liebe und so Sachen..."

ein Liebesfilm der aufklärt und Spaß macht

auf DVD erhältlich

Nach oben

„Liebe und so Sachen… – eine Liebesfilm der aufklärt und Spaß macht“ ist der Titel eines besonderen Projekts der pro familia in Hessen und gleichzeitig eine Premiere:

Nach mehrjähriger intensiver Arbeit freuen wir uns sehr, einen professionellen und zeitgemäßen Aufklärungsfilm - der gleichzeitig leicht verständlich, informativ, unterhaltsam und lebensnah ist - für Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung zu präsentieren.

Ein Aufklärungsfilm, der ein Liebesfilm ist

Tina und Kai sind ein ganz normales junges Liebespaar – mit Sehnsüchten und Hoffnungen, Unsicherheiten und Konflikten. Doch ganz gewöhnlich ist ihre Liebe nicht, denn die beiden sind Menschen mit Down-Syndrom. Der Spielfilm »Liebe und so Sachen ...« erzählt ihre Geschichte – vom Kennenlernen über den ersten Kuss bis hin zum Bedürfnis nach körperlicher Nähe. Dabei hält er die Waage zwischen einem berührenden Liebesfilm und einem zeitgemäßen Aufklärungsfilm mit hohem pädagogischem Anspruch.

Mit »Liebe und so Sachen …« liegt jetzt ein bisher nicht vorhandener medialer Baustein für die sexualpädagogische Arbeit zum Thema Liebe, Partnerschaft und Sexualität vor – für Menschen mit geistigem Handicap und für alle, die mit ihnen leben und arbeiten.

Ein Medium, das Zugänge schafft

»Liebe und so Sachen …« setzt sich ganz konkret mit der Lebenswelt von Jugendlichen und Erwachsenen mit mentaler Einschränkung auseinander und greift deren Bedürfnisse, alltägliche Situationen und Spannungsfelder auf. So bietet der Film vielfältige Anknüpfungspunkte und erleichtert eine Gesprächsaufnahme.

Der auf DVD vorliegende Spielfilm dauert 57 Minuten. Zugeschnitten auf das Rezeptionsvermögen der Zielgruppe, setzt er auf einfache Darstellungen und die direkte und emotionale Vermittlung von Sachverhalten durch Bilder. In den Film integriert sind animierte Zeichnungen, die körperliche Gegebenheiten und sexuelle Vorgänge veranschaulichen. Ein Begleitheft gibt Tipps für den Einsatz des Films und bietet Pädagoginnen und Pädagogen, Betreuerinnen und Betreuern, Angehörigen und Bezugspersonen konkrete Unterstützung.

 

PRESSEINFORMATION

Erfolgsgeschichte: „Liebe und so Sachen…“ – 1000. Exemplar des pro familia Aufklärungsfilms für Menschen mit geistiger Behinderung verkauft

 

Zweite Auflage Ende August verfügbar

 

Liebe und so Sachen… – ist ein Liebesfilm, der aufklärt und Spaß macht. Nach mehrjähriger intensiver Arbeit hat pro familia Hessen 2009 diesen professionellen und zeitgemäßen Aufklärungsfilm für Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung produziert, der gleichzeitig leicht verständlich, informativ, unterhaltsam und lebensnah ist. 

 

Der pro familia Film schreibt schon jetzt Erfolgsgeschichte: Seit Start des Verkaufs im Oktober 2009 sind bereits 500 Exemplare an Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung (Schulen, Werk- und Wohnstätten, Beratungsstellen, etc.), an Kirchengemeinden, Arztpraxen, heilpädagogische Zentren, Gesundheitsämter sowie an Ausbildungsinstitute (Universitäten, Fachhochschulen, Lehrerfortbildung) verkauft worden. Weitere 300 Filme haben Privatpersonen erworben. Die restlichen Exemplare sind, direkt vor Ort, bei den pro familia Beratungsstellen im Einsatz. Ende August steht jetzt die zweite Auflage des von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der „Aktion Mensch“ sowie verschiedenen Spenderinnen und Spendern finanziell geförderten Aufklärungsfilms zum Erwerb bereit. „Wir freuen uns über den großen Anklang, den der Aufklärungsfilm findet und haben aufgrund der großen Nachfrage jetzt gerne die zweite Auflage produziert“ informiert Brigitte Ott, Landesgeschäftsführerin der pro familia Hessen. Verkauft worden ist der Film übrigens auch über die Grenzen Deutschlands hinaus, in das deutschsprachige Ausland – Schweiz, Österreich und Luxemburg.

 

„Der Film hat eine deutlich größere Reichweite, als ich das vor zwei Jahren erwartet habe“, so Cornelia Thau, Autorin und Regisseurin des 57-minütigen Spielfilms. Sie ergänzt: „Ursprünglich sollte dies ein Aufklärungsfilm für Menschen mit geistiger Behinderung sein. Inzwischen weiß ich, dass es nicht nur einen großen Aufklärungs- sondern auch einen enormen Diskussionsbedarf gibt unter Eltern, Pädagogen, Betreuern. Der Film hat viele – auch konträre – Diskussionen angeregt.“

 

„Liebe und so Sachen…“ setzt sich ganz konkret mit der Lebenswelt von Jugendlichen und Erwachsenen mit mentaler Einschränkung auseinander und greift deren Bedürfnisse, alltägliche Situationen und Spannungsfelder auf. Damit bietet der auf DVD vorliegende Spielfilm vielfältige Anknüpfungspunkte und erleichtert eine Gesprächsaufnahme. Zielgruppengerecht setzt das Medium auf einfache Darstellungen und die direkte und emotionale Vermittlung von Sachverhalten durch Bilder. In den Film integriert sind animierte Zeichnungen, die körperliche Gegebenheiten und sexuelle Vorgänge veranschaulichen. Ein Begleitheft gibt Tipps für den Einsatz des Mediums und bietet Pädagoginnen und Pädagogen, Betreuerinnen und Betreuern, Angehörigen und Bezugspersonen konkrete Unterstützung. Interessierte können die kostenpflichtige DVD „Liebe und so Sachen…“, inklusive des pädagogischen Begleitheftes beim „pro familia Landesverband Hessen, Palmengartenstraße 14, 60325 Frankfurt am Main“ bestellen, oder direkt per E-Mail anfordern: lv.hessen[at]profamilia.de