Veranstaltungen

Schwangerenberatung

  • Sozialrechtliche Aspekte in der Schwangerschaft und nach der Geburt (Mutterschutz, Mutterschaftsgeld, Elternzeit/Erziehungsgeld, Kindergeld, Unterhalt, soziale Hilfen z.B. Wohngeld)
  • Kindschaftsrecht: Sorgerecht, Namensrecht, Umgangsrecht, Vaterschaftsanerkennung, Beistandschaft
  • Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Fragen zu Schwangerschaft, Geburt und der Zeit danach, Ernährung und Lebensweise während der Schwangerschaft / praktische Vorbereitung auf Ihr Kind
  • Unterstützung beim Übergang von Partnerschaft zur Elternschaft


Wir bieten viele unserer Beratungsinhalte auch in türkischer Sprache an. Sie haben die Möglichkeit, uns zu bestehenden Gruppen in Ihre Einrichtung einzuladen. Zu solchen Informationsterminen zu unseren Arbeitsthemen sprechen Sie Perihan Öksüz-Akbas oder Beatrix Schneider an.

Ebenso gibt es die Möglichkeit für Multiplikatoren, sich mit dem Arbeitsthema Migration, bezogen auf unsere
Inhalte zu beschäftigen.
Wenden Sie sich bei solchen Anfragen an Brigitte Kordts-Szustak.

Fortbildung für Erzieher/innen zum Thema:
Kindliche Sexualität im Alter von 3 bis 6 Jahren

Im Kindergarten werden Erzieher/innen tagtäglich mit den verschiedenen Facetten der kindlichen Sexualität konfrontiert.

Mit dieser Fortbildung möchten wir Erzieher/innen in Bezug auf „kindliche Sexualität“ einige Methoden näher bringen, mit denen sie die sexuelle Entwicklung der Kinder fördern können. Folgende Themen sind Inhalt der Fortbildung:

  • Abgrenzung der kindlichen Sexualität im Unterschied zur Erwachsenensexualität
  • Informationen über die altersgerechte psychosexuelle Entwicklung von Geburt bis zum 6. Lebensjahr
  • Welche Methoden können in der Sexualerziehung eingesetzt werden
  • Sexuelle Übergriffe unter Kindern / sexuelle Gewalt an Kindern – Erkennen und Handeln
  • Elternarbeit

Nach oben

Sexualität und Behinderung
Fortbildung für MultiplikatorInnen in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Sexualität spielt in der Persönlichkeitsentwicklung eines jeden Menschen eine große Rolle- unabhängig davon, ob es sich dabei um einen Menschen mit oder ohne Behinderung handelt. Gleichzeitig können in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung deren natürliches Bedürfnis nach Liebe, Zärtlichkeit und sexueller Befriedigung einige Fragen hervorrufen. 

Über folgende Themen möchten wir informieren:

  • Psychosexuelle Entwicklung, insbesondere
    bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • Verschiedene Aspekte von sexuellen Übergriffen
  • Aufklärungsmethoden und Materialvorstellung
  • Elternarbeit

Nach oben

Brustselbstuntersuchung (Tasten lernen am Modell)

Brustkrebs ist eine häufige Krebserkrankung von Frauen. Viele Frauen möchten regelmäßig ihre Brust abtasten, wissen aber  meist nicht genau, wie sie richtig tasten sollen. Unsere Ärztin gibt theoretische Einführungen und zeigt in praktischen Übungen am Modell die Tasttechnik.

Es besteht die Möglichkeit, die Selbstuntersuchung am eigenen Körper zu üben, das Entkleiden ist dabei nicht notwendig.

 

Referentin: Bettina Witte de Galbassini (Ärztin und Sexualberaterin)

Nach oben

Bewusst durch die Wechseljahre - Aufbruch in eine neue Lebensphase

Ein Informationsabend zu den Themen Ernährung, Sexualität, Bewegung, Osteoporose, Hormonbehandlung und Selbsthilfemöglichkeiten in den Wechseljahren.

Referentin: Bettina Witte de Galbassini (Ärztin und Sexualberaterin)

Nach oben

Schutz vor Krebs durch einen Pieks?
Die HPV-Impfung (k)eine leichte Entscheidung

Mädchen und junge Frauen wird die Impfung gegen das Humane Papillom Virus empfohlen, um Gebärmutterhalskrebs zu vermeiden. Impfungen werden von vielen auch kritisch gesehen und so stellen sie sich Fragen wie:

  • Was ist das für eine Impfung?
  • Bekommen Mädchen Krebs durch Sex?
  • Wie können Mädchen sich schützen?
  • Was sollte ich über die Vorsorge bzw. Krebsfrüherkennung wissen?

Referentin: Bettina Witte de Galbassini (Ärztin und Sexualberaterin)

Nach oben

Informationsveranstaltung zum Thema Myome

Sehr viele Frauen haben Myome (gutartige Muskelknoten der Gebärmutter) mit individuell sehr unterschiedlichen Beschwerden. Der Diagnose folgen oft Fragen nach der Ursache, Behandlung, Selbsthilfe, Operation, drohender Gebärmutterentfernung oder wegen unerfülltem Kinderwunsch. Zu all diesen Themen erhalten sie Informationen und können natürlich auch Fragen stellen.

Referentin: Bettina Witte de Galbassini (Ärztin und Sexualberaterin)

Nach oben

Gebärmutterentfernung

Gründe, Risiken und Folgen dieser entscheidenden Operation, sowie eventuell mögliche Alternativen werden in diesem Vortrag vorgestellt. Die Veranstaltung soll betroffene und interessierte Frauen ermuntern, Fragen zu stellen, Erfahrungen auszutauschen und zu einer Einschätzung zu kommen.

Referentin: Bettina Witte de Galbassini (Ärztin und Sexualberaterin)

Nach oben

Mammographiescreening - Nutzen und Risiken

Eine Informationsveranstaltung für Frauen über den Ablauf, Möglichkeiten und Grenzen dieser Untersuchung.

Referentin: Bettina Witte de Galbassini (Ärztin und Sexualberaterin)

Nach oben

Sicherheit & Kompetenz im Netz

Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Umgang mit Internet & Handy- Prävention gegen digitalisierte, sexuelle Gewalt

Eltern und Pädagogen sind fast täglich dazu aufgefordert, sich mit der Faszination der Kinder durch die Möglichkeiten der neueren Medien auseinander zu setzen. Wir möchten mit dieser Informationsveranstaltung einen eindrücklichen Einblick in die Welt der Chatrooms, Internetcommunities und Online-Rollenspiele geben und über folgende Themen sprechen.

  • Faszination der medialen Lebenswelten      
  • Wie kann Mediennutzung kompetent begleitet werden?
  • Spannungsfelder zwischen Chancen und Risiken:
  • Wie wirkt Pornographie?
  • Chatrooms & Messenger (ICQ, msn, knuddels.de)
  • Cybermobbing über Communityplattformen oder Handys

Nach oben

Wir bieten weitere Informationsveranstaltungen zu den Themen:

  • Sozialrecht in der Schwangerschaft
    (Mutterschutzgesetz, Elterngeld u. Elternzeit, soziale Hilfen, Vaterschaftsanerkennung, Sorge- u. Umgangsrecht, Leistungen der Krankenkasse
  • Folgen von Trennung und Scheidung
    Worauf muss ich bei einer Trennung/Scheidung achten?
    (Gewaltschutzgesetz, Sorge- u. Umgangsrecht, finanzielle Hilfen)

 Leitung: Perihan Öksüz-Akbas (Diplom-Sozialarbeiterin)
               Beatrix Schneider (Diplom-Sozialpädagogin)

Nach oben

Informationen in Deutsch/Türkisch zu den Themen:

  • Frauengesundheit
  • Verhütung
  • Schwangerenberatung
  • Soziale Hilfen
  • Elterngeld
  • Trennung/Scheidung
  • Das Baby verstehen

Leitung: Perihan Öksüz-Akbas (Diplom-Sozialarbeiterin)

Nach oben

Wir bieten weitere Fortbildungen zu den Themen:

  • Migration
  • Scheidung und Trennung aus der Sicht der Kinder

Referentin: Brigitte Kordts-Szustak

Nach oben

Geburtsvorbereitungskurs

Der Kurs findet in den Räumen der pro familia Offenbach statt.

Die Kosten für max. 14 Stunden (bis zu 87,04 Euro) werden von der Krankenkasse übernommen. Der Kurs umfasst 7 Sitzungen á 2 Stunden, die Sitzungen finden wöchentlich statt.

Durch die Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs wird das Geburtserlebnis bewusster wahrgenommen und die Beziehung zum eigenen Körper und Kind wird vertieft.

Inhalte des Kurses sind:

Informationen zur Schwangerschaft

  • Körperliche Veränderung
  • häufigste Schwangerschaftsbeschwerden
  • Ernährung in der Schwangerschaft
  • Vorbereitung der Brüste auf die Stillzeit

Informationen zur Geburt

  • Erkennen der Geburtswehen
  • Wie gehe ich mit dem Geburtsschmerz um
  • Hilfe durch Atmen und Bewegung
  • Angstquellen
  • Geburtsbeginn, Geburtsphase
  • Geburtserleichternde Positionen für die Geburt
  • Massage während der Geburt
  • Mutter-Kind-Beziehung
  • Klinikkoffer

Wochenbettzeit

  • Die Zeit mit dem Kind für die Familie
  • Ernährung des Säuglings
  • Neugeborenenpflege

Stillen

  • Vorteile des Stillens für Mutter und Kind
  • Stillposition

Entspannungsübungen

Anmeldungen bitte an nancy.tschech[at]profamilia.de oder

Tel.: 069 85096800

Beratungsangebot für Mütter und Töchter

"Besser einen Sack Flöhe hüten, als eine Tochter", so sagte man früher; das ist heute nicht anders oder fast noch schwerer geworden.

Insbesondere die Pubertät ihrer Töchter stellt große Anforderungen an die Mutter. Sie ist damit konfrontiert, dass das Mädchen, trotz aller gelungenen Information und Aufklärung durch Elternhaus und Schule sehr verunsichert auf ihre körperliche Entwicklung reagiert. Zudem verändert sich manchmal über Nacht die Beziehung des Mädchens zur Mutter. Ein ausgeglichenes Mädchen verwandelt sich scheinbar plötzlich in eine richtige „Zicke“, der die Mutter nichts mehr Recht machen kann. Machtkämpfe setzen ein, die oftmals mit  schweren gegenseitigen Entwertungen und Kränkungen verbunden sind. Beide – Mutter und Tochter – können sich hiervon extrem belastet fühlen. Die Loslösung des Mädchens von der Mutter ist ein schmerzlicher und schwieriger Prozess, der zudem nicht gradlinig verläuft. Eben noch ganz kuschelig und anhänglich, kämpft das Mädchen im nächsten Moment um die „Freiheit“, möchte alles selbst bestimmen und kann, wenn es überhaupt keine Grenze mehr gesetzt bekommt, vollkommen durcheinander geraten und überfordert sein.

pro familia arbeitet seit Jahrzehnten mit Jugendlichen und Eltern/Paaren getrennt und bietet jetzt ein neues Angebot an:  

Mütter und Töchter, die ihre Beziehung zueinander klären wollen, die völlig miteinander verhakt und zerstritten sind, können in der Beratungsstelle eine Beratungsserie von 1 – 5 Gesprächen in Anspruch nehmen. In gemeinsamen und/oder getrennten Gesprächen – je nach Anliegen, Wunsch und Eindruck der Beraterin – sollen im Gespräch mit einer neutralen dritten Person Lösungen erarbeitet werden.

Anmeldung unter: 069 - 85 09 68 00 pro familia, Domstraße 43, 63067 Offenbach

Kosten: Erstgespräch 15 €, die Kosten für weitere Gespräche werden individuell abgesprochen.