Schulklassen und Jugendgruppen

Sexualität spielt in der Lebenswelt von Jugendlichen eine bedeutende Rolle. Sowohl im (Sexualkunde-) Unterricht, als auch im alltäglichen Leben tauchen in der Pubertät Unsicherheiten in Bezug auf körperliche Entwicklung, Sexualität und Partnerschaft auf. Oft ist es zu peinlich Lehrer oder andere Bezugspersonen mit diesen Themen zu konfrontieren.

 

Ergänzend zum Sexualkundeunterricht in der Schule und zu Sexualaufklärung in anderen Kontexten, bieten wir sexualpädagogische Veranstaltungen für alle Schulklassen ab dem vierten Jahrgang und für andere Jugendgruppen wie beispielsweise aus dem Jugendzentrum oder der Jugend- und Behindertenhilfe.

 

Die Inhalte der Veranstaltung orientieren sich jeweils an den Bedürfnissen und Fragen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowie dem jeweiligen Entwicklungsstand. Daher arbeiten wir vorwiegend in den beiden Gruppenräumen in unserer Beratungsstelle, wobei wir die Gruppen geschlechtsspezifisch trennen.

 

 

Häufig auftauchende Fragen sind zum Beispiel:

(„O-Ton“ der Jugendlichen)

 

-       Kann ich vom „blasen“ Aids kriegen?

-       Wie können Zwillinge entstehen?

-       Was sind „Sexschreie“?

-       Warum wachsen einem überall Haare?

-       Was mache ich, wenn ich verliebt bin und weiß nicht, ob der andere auch in mich verliebt ist?

-       Ab wann nehmen die meisten Mädchen die Pille?

-       Welche Farbe von Kondomen ist am Besten?

-       Kann man ohne Sex schwanger werden?

-       Wie weit geht es in die Scheide rein?

-       Was aus Pornos ist realistisch?

-       Was bedeutet ficken?

-       Was macht man, wenn man seine erste Regel in der Schule bekommt und keine Binde/Tampon dabei hat?

-       Ist es gesund, Sport zu machen, wenn man seine Tage hat?

-       Welche Verhütungsmittel gibt es noch, außer der Pille und dem Kondom?

 

Lehrer_innen und pädagogische Fachkräfte können das sexualpädagogische Team immer dienstags zwischen 14 und 17 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 0611-376516 erreichen um Termine und das weitere Vorgehen zu besprechen.

In einem Vorgespräch in unserer Beratungsstelle bieten wir die Möglichkeit unser Konzept kennen zu lernen, Wünsche bezüglich der Inhalte zu äußern und Informationen zur Gruppe zu geben.

 

Ergänzend hierzu bieten wir Elternabende  an.