Verhütung

Sie können sich bei uns über die verschiedenen Möglichkeiten der Empfängnisverhütung und deren Anwendung, Wirkungsweise, Vorzüge, Nachteile und Risiken informieren. Ein ausführliches Beratungsgepräch kann Ihnen helfen, eine Methode der Empfängnisverhütung zu finden, die für Sie akzeptabel, sicher und verträglich ist.

Pille

Wir verschreiben die Pille sowie die "Pille danach" und führen die erforderlichen gynäkologischen Untersuchungen durch.

Auch andere derzeit verfügbare Verhütungsmittel sind in unserer Beratungsstelle "begreifbar":

  • die Hormonspirale (Mirena)
  • die Kupferspiralen (NovaT, Multiload und Gynefix)
  • das Verhütungsstäbchen (Implanon), das in den Arm eingelegt wird
  • der Verhütungsring (NuvaRing), der in die Scheide eingeführt wird
  • das Hormonimplantat (EVRA-Pflaster), das einmal wöchentlich aufgeklebt wird

Diaphragma (Pessar)

Die Sicherheit dieser Methode hängt von fachlich kompetenter Beratung und Anpassung ab, deshalb nehmen wir uns dafür sehr viel Zeit. Sie lernen bei uns, das Diaphragma richtig einzusetzen und zu benutzen.

Informationen zum Diaphragma Caya

Fragebogen zum Diaphragma Caya

Natürliche Familienplanung

Broschüren

Sterilisation bei Frauen und Männern

Neben medizinischen Informationen über den Eingriff besteht die Möglichkeit, mit uns über die psychischen Aspekte des Sterilisationswunsches, über Ängste und Unsicherheiten zu sprechen.

"Pille danach"

Nach einer "Verhütungspanne" oder ungeschützem Geschlechtsverkehr kann eine Schwangerschaft durch die Einnahme der "Pille danach" verhindert werden. Es gilt: Je früher sie eingenommen wird, desto besser wirkt sie. Am Besten erfolgt die Einnahme innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Sex!. Wir beraten über diese Methode und verschreiben die "Pille danach".

Mehr dazu unter Pille danach in Bielefeld

zuletzt geändert am:  24.04.2015