Bitte unterstützen Sie uns!

Die Beratungsstellen der pro familia NRW werden vom Land und von den Kommunen finanziert, jedoch nicht kostendeckend. Deshalb sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Was Sie alles für uns tun können, erfahren Sie hier

Erstkontakt

 

Den ersten Kontakt mit einer pro familia Beratungsstelle nehmen Sie über die Beratungsstellenassistentin auf. Bei ihr erhalten Sie als Ratsuchende/r telefonisch oder im persönlichen Gespräch einen Termin sowie erste Informationen über die Angebote der Beratungsstelle.

 

Für viele Klientinnen und Klienten ist pro familia die erste Anlaufstelle bei Fragen zu Schwangerschaft, Elternzeit, Familienplanung, Sexualität und im Schwangerschaftskonflikt. Hier erhalten Sie auch Auskunft zu anderen Beratungsstellen und sozialen Einrichtungen.

 

Durch fachlichen Austausch, Fortbildung und Supervision wird ein hoher Qualitätsstandard gewährleistet. Die Beratungsstellenassistentinnen aus NRW treffen sich 2-3mal jährlich zu einem Arbeitskreis.

 

Alle Mitarbeiter der pro familia unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.