Bitte unterstützen Sie uns!

Die Beratungsstellen der pro familia NRW werden vom Land und von den Kommunen finanziert, jedoch nicht kostendeckend. Deshalb sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Was Sie alles für uns tun können, erfahren Sie hier

Sexualisierte und häusliche Gewalt

Wir wollen Kinder für ihren Körper und den verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität sensibilisieren und sie damit vor Grenzverletzungen schützen.

Jungen und Mädchen sollen lernen, dass Gewalt kein Mittel zur Austragung von Konflikten ist. Rollenbilder und –verhalten werden kritisch reflektiert. Wir ermutigen dazu, eigene Bedürfnisse und Wünsche wahrzunehmen.

Fachkräfte aus Einrichtungen und Institutionen der Behindertenhilfe, der Erziehungshilfe oder aus Schulen, Jugendeinrichtungen und Kindergärten werden unterstützt, wenn Grenzen verletzendes Verhalten zwischen Kinder und Jugendlichen zum Problem wird.

Damit Überforderung nicht in Gewalt umschlägt, unterstützen wir Familien in schwierigen Lebenslagen. Wir ermutigen Mütter und Väter, gewaltfrei zu erziehen. Wir helfen beim Umgang mit Konflikten, Aggressionen und Gewalt im Erziehungsalltag.