Mit Mädchen und Jungen sexualpädagogisch arbeiten

 Hier gibt es die Broschüre zum downloaden: "Mit Mädchen und Jungen sexualpädagogisch arbeiten"

Vielfalt statt Einfalt! pro familia NRW bezieht Stellung

Hier die Stellungnahme des sexualpädagogischen Arbeitskreises pro familia NRW zum Thema Sexuelle Vielfalt

Das engere Kondom

Ein Kondom muss richtig passen! Beim pro familia Landesverband NRW kann man Kondome mit nominaler Breite von 52mm, 49mm und 43mm erhalten.

Hier kann man sie bestellen oder Du gehst vor Ort in einer der pro familia Beratungsstellen und fragst danach.

Bitte unterstützen Sie uns!

Die Beratungsstellen der pro familia NRW werden vom Land und von den Kommunen finanziert, jedoch nicht kostendeckend. Deshalb sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Was Sie alles für uns tun können, erfahren Sie hier

HPV-Flyer für Jugendliche

Den Informationsflyer für Jugendliche zur HPV-Impfung kann man unter Veröffentlichungen downloaden.

Pille danach

Pille vergessen? Kondom gerissen? Gar nicht verhütet?

Infos für Jugendliche zur Pille danach

                      Herzlich Willkommen!!!

Wenn die Fragen heikel werden… oder: Was ist Sexualpädagogik?

Sexualpädagogik beschäftigt sich nach wie vor mit der Beantwortung sogenannter heikler Fragen. Es geht um die Vermittlung des Themas Sexualität und ebenso um die pädagogische Arbeit zur Vermeidung ungewollter Schwangerschaften, sexuell übertragbarer Krankheiten und sexueller Gewalt. Sexualpädagogik will aber mehr als „nur“ informieren, sondern Lernmöglichkeiten über reine Wissensvermittlung und Prävention hinaus schaffen. Sexualpädagogik will Menschen in der Weiterentwicklung ihrer sexuellen Identität begleiten und unterstützen mit dem Ziel, dass Sexualität selbstbestimmt, lustvoll, sinnlich und verantwortlich gelebt werden kann.

Wir bieten einfühlsame Aufklärung und fachkundige Informationen zu Sexualität, Liebe und Partnerschaft, Verhütung, AIDS und vielem mehr.

Mit unterschiedlichen Methoden richten sich die sexualpädagogischen Angebote an verschiedene Zielgruppen:

  • Gruppenarbeit mit Schulklassen und Jugendlichen; wird in der Regel in getrennten Gruppen für Mädchen und Jungen angeboten
  • Beratung; wendet sich an Jugendliche, Eltern und MultiplikatorInnen (LehrerInnen und ErzieherInnen)
  • Fortbildungen für MultiplikatorInnen; beinhalten Informationen, Austausch und Reflexion zu Sexualerziehung sowie der sexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen