Ziggy zeigt Zähne

Mit diesem Präventionsprojekt wird vom pro familia Landesverband Sachsen-Anhalt ein fachlich fundiertes Angebot zur nachhaltigen Prävention sexueller Gewalt umgesetzt, das sich an PädagogInnen, Eltern und Kindern der 3. und 4. Klassen an Grundschulen richtet.

Sexualpädagogische Gruppenveranstaltungen

Mit den Gruppenangeboten für

  • Kinder im Grundschulalter
  • Jugendliche
  • Menschen mit Behinderung
  • Eltern und
  • MultiplikatorInnen

möchten wir dabei unterstützen, Wissen rund um das Thema Sexualität zu vermitteln und das nötige Selbstbewusstsein und Verantwortungsgefühl zu entwickeln. Unsere Arbeit beruht auf den Zielen, ungewollte Schwangerschaften zu vermeiden, der Ausbreitung sexuell übertragbarer Krankheiten entgegen zu wirken und gewalttätigen Übergriffen und Konflikten vorzubeugen. Es geht darum, den eigenen Körper zu akzeptieren; partnerschaftliches Verhalten zu erlernen; Selbstvertrauen und eigene sexuelle Identität zu entwickeln.

In der jeweiligen Veranstaltung richten wir uns altersrelevant und individuell nach Ihren Anliegen als Auftraggeber und den Wünschen der Teilnehmer. Unsere sexualpädagogischen Angebote sollen nicht nur informieren, sondern auch Spaß machen, Ängste nehmen und zum Fragen ermutigen – jeder bestimmt selbst, wie weit er sich einbringt.

Eine Auswahl unserer Angebote

für Kinder, Jugendliche und SchülerInnen:

  • individuelle Gruppenveranstaltungen zu sexualpädagogischen Themen (zb. "Junge/Mädchen sein", "Wo komme ich her?", "Das erste Mal")
  • Unterstützung beim Kennenlernen des eigenen Körpers und seiner Veränderungen
  • Freundschaft, Liebe und Partnerschaft
  • Aufklärung über Möglichkeiten der Verhütung und des Schutzes vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • altersgerechte Angebote rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt, Schwangerschaftskonflikt

für Eltern, Angehörige und Erwachsene:

  • thematische Elternabende sowie Eltern-Kind-Gruppen
  • Informationen über die körperlichen und psychologischen Aspekte der sexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
  • Informationen zu Verhütungsmethoden und zum Schwangerschaftskonflikt
  • Hilfe bei allen Fragen zu Schwanger- und Elternschaft
  • Unterstützung und Begleitung von Menschen mit Behinderung

für MultiplikatorInnen:

  • themenspezifische Tipps zu Filmen, Bücher und Arbitsmaterialien
  • Information zur sexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
  • Fortbildung und Fachberatung zu altersgerechter Aufklärung und Sexualerziehung
  • Unterstützung bei der Umsetzung sexueller Rechte von Menschen mit und ohne Behinderung
  • Austausch zu speziellen sexualpädagogischen Themen

 

Haben Sie noch Fragen zu Themen, die Sie in dieser Liste nicht finden können? - Kontaktieren Sie uns gerne!