Hilfen für Alleinerziehende

Für Alleinerziehenden bestehen besondere Ansprüche und Leistungen:

  • Unterhaltsvorschuss:

    Alleinerziehende erhalten bis zu 72 Monate lang und höchstens bis zum Kindesalter von 12 Jahren Unterhaltsvorschuss, wenn sie für ihr Kind vom unterhaltspflichtigen anderen Elternteil keinen, unzureichenden oder unregelmässig Unterhalt bekommen. Die Sätze betragen bei Kindern bis zu 6 Jahren monatlich EUR 133 sowie ab 6 Jahren EUR 180.
    • zuständig: Jugendamt
  • Betreuungsunterhalt:

    Alleinerziehenden Müttern steht vom Vater des Kindes bis drei Jahre - in Einzelfällen bis zu 7 Jahren - nach der Entbindung Unterhalt zu, wenn wegen der Pflege oder Erziehung des gemeinschaftlichen Kindes nicht verlangt werden kann, dass sie einer Erwerbstätigkeit nachgehen.
    • zuständig: Vater des Kindes
  • Kosten der Kinderbetreuung und Haushaltsführung (Haushaltsfreibetrag) können steuerlich abgesetzt werden.

    • zuständig: Finanzamt
  • Für Alleinerziehende kommen günstigere Regelungen beim Elterngeld in Betracht
  • Alleinerziehendenzuschlag bei ALG II
    • zuständig: Agentur für Arbeit

       

zuletzt geändert am:  08.01.2015