Sexuelle Gesundheit

Sexuelle Gesundheit meint mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit. pro familia verwendet diesen Begriff im Kontext von "sexuelle und reproduktive Gesundheit" und mein damit den Status physischen, geistigen und sozialen Wohlbefindens jeden Einzelnen, in dem eingeschlossen ist, dass er oder sie ein befriedigendes und sicheres Sexuelleben hat. Sexualität wird hier als Bereicherung des Lebens und der persönlichen Beziehungen gesehen.

Das bedeutet, dass alles, was der sexuellen Gesundheit abträglich ist, sie gefährdet oder blockiert, Auswirkungen auf das Wohlbefinden jedes einzelnen sind.

Die WHO beschreibt drei Unterkategorien, die Einfluss auf die sexuelle und reproduktive Gesundheit haben:

  • Eine Umgebung, die Menschen den uneingeschränkten Genuss ihrer Sexualität als Potenzial ihrer selbst ermöglicht.
  • Freiheit von sexuellem Zwang, Missbrauch und sexueller Gewalt.
  • Schutz vor Gesundheitsproblemen im Zusammenhang mit dem Sexualleben und entsprechende Behandlung derselben.