Professionelle Beratung

erhalten Sie bei den Beratungsstellen der Aidshilfe und den pro familia-Beratungsstellen.

DVD

zum Thema HIV und Schwangerschaft bietet auch die DVD Lifeboat, die in einigen pro familia-Beratungsstellen ausgeliehen werden kann.

Fremdsprachige Materialien

In Englisch, Französisch, Russisch und Portugiesisch. Bei der Aidshilfe gibt es die Broschüre "Positiv schwanger".

HIV und Schwangerschaft

Eine Familie zu gründen ist auch für Frauen und Männer mit HIV oftmals ein großer Wunsch. HIV-positiv zu sein, bedeutet nicht mehr automatisch auf Kinder verzichten zu müssen. Für Frauen mit HIV ist die Entscheidung für oder gegen ein Kind mit vielen Fragen und Sorgen verbunden. Dies beginnt mit der Frage nach dem besten Zeitpunkt für eine Schwangerschaft, und endet mit der Sorge, wer für Ihr Kind da sein wird, wenn Sie an Aids erkranken.

Jede dritte Frau erfährt erst durch den freiwilligen HIV-Antikörpertest im Rahmen der Schwangerenvorsorge von ihrer Infektion. Dies ist immer ein Schock verbunden mit der Frage, ob die Schwangerschaft fortgesetzt werden kann. Viele weitere Fragen tauchen auf.

Sicher fragen Sie sich in Ihrer Situation, wer Sie unterstützen kann, wie tragfähig Ihre Partnerschaft ist, welche Veränderungen ein Kind für Ihr Leben mit sich bringt, auf wen Sie sich verlassen können. Wie Ihre Antwort auch ausfällt, mit wem Sie Ihre Hoffnungen und Sorgen auch geteilt haben: Ob Sie sich für oder gegen ein Kind entscheiden, bleibt Ihre ganz persönliche, eigene Entscheidung.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu der Frage "Schwanger werden mit HIV", zu den Besonderheiten einer Schwangerschaft mit HIV und zur Geburt und erster Zeit mit dem Baby.

Für die Texte zu HIV und Schwangerschaft orientierten wir uns an der Broschüre HIV, Kinderwunsch und Schwangerschaft des FrauenGesundheitsZentrum München, die Sie dort bestellen können.