Broschüre

Broschüre Mädchen, Junge. Junge, Mädchen.

Mädchen, Junge. Junge, Mädchen

bestellen

Alles so neu hier

Abbildung Jungenkörper

Während der Pubertät gibt es einige körperliche Veränderungen, die sichtbar werden und andere, die unsichtbar im Innern des Körpers ablaufen. Die Hypophyse, eine Drüse an der Hirnbasis gibt den Startschuss an den Körper, die Hormonproduktion zu steigern.

Bei den Jungen wird nun die Produktion des männlichen Geschlechtshormons (Testosteron) in den Hoden stark angeregt. Die sichtbaren körperlichen Veränderungen bei den Jungen sind das beginnende Bartwachstum, die Figur wird männlicher (breite Schultern). Pickel, fettige Haut und stärkeres Schwitzen können einem das Leben schwer machen. Die Körperhygiene kann jetzt wichtiger werden.

Hörbar wird der Stimmbruch, d.h. die Stimme wird tiefer. Unsichtbar läuft im Körper die Produktion der Samenzellen ab. Das passiert in den Hoden und heißt, dass ein Junge ab jetzt Kinder zeugen kann. Bemerkt wird das, wenn das erste Mal ein Samenerguss passiert.

Abbildung Mädchenkörper

Bei den Mädchen wird nun die Produktion der Hormone Östrogen und Gestagen in den Eierstöcken. stark angeregt.

Die sichtbaren körperlichen Veränderungen bei den Mädchen sind das beginnende Brustwachstum und die Zunahme der Behaarung, d.h. Achsel- und Schamhaare beginnen zu wachsen. Außerdem wird die Figur weiblicher, die Hüften können breiter werden, die Mädchen bekommen eine Taille. Und die Haut wird wahrscheinlich fettiger, man schwitzt mehr und es können Pickel entstehen. Die Körperhygiene kann jetzt wichtiger werden.

Nicht sichtbar ist zunächst für das Mädchen die Eizellreifung, die in den Eierstöcken beginnt. Ab diesem Zeitpunkt kann ein Mädchen nun schwanger werden. Für jedes Mädchen wird diese Veränderung dann sichbar, wenn als Folge der ersten Eizellreifung zum ersten Mal die Regelblutung eintritt.