Petting

Ab der Pubertät sind Jungen und Mädchen in der Lage Kinder zu zeugen. Das ist auch die Zeit, in der man sich intensiv für das andere Geschlecht interessiert. Die ersten Freundschaften und Liebschaften entstehen. Jungen und Mädchen sehnen sich nach körperlicher Nähe. Vieles ist neu und aufregend. Die vielleicht ersten Erfahrungen werden beim Petting gemacht. Hier kuscheln und knutschen beide Partner miteinander und streicheln sich, ohne dass Geschlechtsverkehr stattfindet. Die Partner können dabei zu intensiven körperlichen Gefühlen oder auch zum Orgasmus gelangen. Auch beim Petting besteht das Risiko einer Schwangerschaft, wenn dabei durch die Finger Samen in die Scheide gelangen. Darüber hinaus kann der Austausch von Körperflüssigkeiten (etwa beim Oralverkehr) auch zu einer Infektion mit sexuell übertragbaren Krankheiten führen.

Wichtig: Mit Petting sind viele angenehme und schöne Gefühle verbunden. Der Orgasmus soll nicht das Ziel sein, was man unbedingt erreichen muss. Sex und Zärtlichkeiten können auch ohne Orgasmus schön und befriedigend sein.