Broschüre zum Thema

Broschüre Deine Sexualität - deine Rechte

Deine Sexualität - deine Rechte

bestellen

Verhütungspanne?!

Dann lieber die Pille danach nehmen als hoffen, dass nichts passiert ist.

Alles über Verhütungsmittel

Wer sie wo bekommen kann und was sie kosten

Du hast ein Recht darauf, ausführlich und verständlich zu Verhütungsmitteln informiert zu werden. Diese Informationen erhälst du beispielsweise über die Sexualaufklärung in der Schule oder in pro familia-Beratungsstellen. Viele bieten spezielle Sprechstunden für Jugendliche an. Auch bei der Ärztin oder dem Arzt kannst du dich informieren.

Das Wissen über Verhütungsmittel und ihre Anwendung kann dich davor schützen, ungewollt Mutter oder Vater zu werden.

Jugendliche dürfen frei verkäufliche Verhütungsmittel wie beispielsweise Kondome und Diaphragma kaufen. Wenn es dir ungenehm ist, in einer Apotheke danach zu fragen, kannst du Kondome auch ganz anonym in einer Drogerie kaufen.

Bei den rezeptpflichtigen Verhütungsmitteln wie Pille oder Vaginalring benötigst du ein Rezept von einem Arzt oder einer Ärztin. Zwischen 14 und 16 Jahren muss der Arzt oder die Ärztin entscheiden, ob er/sie dir die Pille oder andere Verhütungsmitteln verschreiben kann, ohne dass deine Eltern davon erfahren, über 16 ist das normalerweise kein Problem.

Für unter 14-Jährige kann es schwierig sein, ein Rezept für Verhütungsmittel zu bekommen.

Verschreibungspflichtige Verhütungsmittel sind für alle unter 20 Jahren mit dem Rezept kostenlos in der Apotheke erhältlich. bei über 18-Jährigen fällt aber die übliche Rezeptgebühr an.

Verhütungsmittel müssen richtig angewendet werden, damit sie wirksam schützen. Die Verwendung des Kondoms kann man alleine vor einem „echten Einsatz“ üben; die Beipackzettel von allen Verhütungsmitteln sollte man genau lesen.

Übrigens gehören zur Verhütung immer zwei; und es schafft Vertrauen, sich mit der Freundin oder dem Freund darüber zu verständigen.

Bei der nächsten pro familia-Beratungsstelle kannst du dich zu allen Fragen der Verhütung beraten lassen. Manche Beratungsstellen können auch Verhütungsmittel verschreiben. Frag einfach nach!