Verhütungspanne?!

Die Pille danach kann helfen.

Verhütung

Eigentlich war das ja ein Traumabend. Super Sound, super Club. Und sie war auch da, wie abgemacht. Und es war ziemlich schnell klar: heute mehr als nur unterhalten.

Dann im Bus, ihre Augen, ihr Lachen, rumknutschen. Wir gingen zu mir. Und dann ging es ganz schnell zur Sache. Ziemlich aufregend, ein Wahnsinn. Und dann, so ein Mist, war er nun richtig drauf oder nicht? Dieser blöde Gummi. Nachher, am Schluss, war er irgendwie verrutscht. Ob sie die Pille nimmt, weiß ich gar nicht. Sie ist 17. Hoffentlich wird sie nicht schwanger – was dann? Wer zahlt? Meine Eltern flippen total aus. Und sie will bestimmt kein Baby, so wie sie drauf ist. Sie bekommt bald ihre Tage, hat sie noch gesagt. Dann kann ja eigentlich nichts passiert sein, oder doch? Verdammt, was soll ich machen? Ich ruf´ sie morgen mal an. Auch das mit Aids,... keine Ahnung.

Noch ein paar „basics“:

Verhütung geht jeden an, Jungen wie Mädchen, Männer wie Frauen.
Bei der Verhütung ist es wie beim Sex. Es ist nur das okay, womit beide wirklich einverstanden sind. Egal, welches Verhütungsmittel benutzt wird, ein kleines Restrisiko bleibt immer. Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht.

Hier findest Du Informationen zu den einzelnen Verhütungsmethoden:

 

 

Dieser Text stammt von pro familia-München

 

 

 

 

 

zuletzt geändert am:  20.09.2011