Paarberatung

Beratung zu Problemen in der Partnerschaft/Ehe bedeutet für uns:

  • Unterstützung bei der Klärung der Probleme in der Partnerschaft, finden neuer, konstruktiverer Lösungsmöglichkeiten bei Konflikten.

  • Konflikte und Störungen werden im Gesamtrahmen der Persönlichkeit und aller Beziehungen gesehen. Wir arbeiten prozeßhaft und zielorientiert.

Jedes Paar kann in eine Krise geraten. Zu den Problemen und Schwierigkeiten, bieten solche Phasen auch eine Möglichkeit zur Entwicklung der Paarbeziehung.

Paarberatung kann dabei unterstützen Spannungen in der Partnerschaft abzubauen, konflikthafte Beziehungssituationen zu entschärfen und damit wieder mehr Beziehungszufriedenheit herzustellen. Durch das intensivere Kennen lernen des Partners entsteht mehr Nähe und Verständnis.

Wenn es Probleme in einer Beziehung gibt sind immer beide Partner beteiligt. So können auch Beide ihren Beitrag zur Lösung der Krise leisten.

Die Position der Berater:in ist neutral. Diese Allparteilichkeit ist Voraussetzung dafür, dass sich beide Partner verstanden fühlen.

In einer ersten Sitzung können sie die Berater:in kennenlernen. Gemeinsam wird überlegt wo die kritischen Punkte sind und wo die Beratung unterstützen kann.

Oft sind mehrere Sitzungen sinnvoll und notwendig. In der Regel werden die einstündigen Termine alle 14 Tage vereinbart.

Das Augenmerk liegt in der Beratung liegt auf den Ressourcen die in der Beziehung da sind.

Ziel der gemeinsamen Arbeit ist die Klärung und Stärkung der Beziehung um mehr Zufriedenheit zu erlangen.

Wenn Sie den Eindruck haben,

  • dass Sie die Probleme in Ihrer Beziehung alleine nicht lösen können, Sie sich aber auch nicht weiter mit ihnen abfinden wollen,
  • dass (auch wiederholte) Gespräche mit ihrem*ihrer Partner*in nicht wirkungsvoll waren  und
  • dass auch Gespräche mit Freund*innen Ihnen nicht wesentlich weiterhelfen konnten,

sollten Sie die Möglichkeit nutzen und bei uns eine Partnerschaftsberatung in Anspruch zu nehmen.

Grundsätzliches

Die Beratung kann in Form von Einzel,-und Paar oder Familiengeprächen stattfinden.
Bei einem Partnerschaftsproblem ist es natürlich am besten, wenn sie gemeinsam mit ihrem*r Partner*in an einer Beratung teilnehmen.
Vielleicht wollen sie aber zunächst lieber ein Beratungsgespräch ohne ihre*ihren Partner*in.
Manchmal kommt es auch vor, dass sich ein*eine Partner*in weigert, zur Beratung mitzukommen, da er*sie „selbst kein Problem hat“. Dennoch kann für den Anderen eine Beratung hilfreich sein, um herauszufinden, welche Möglichkeiten er/sie für sich ausschöpfen kann.
Frauen und Männer können zwischen männlichen und weiblichen Berater*innen wählen.
Unter dem Stichpunkt „Team“ geben wir Ihnen einige Hinweise über die Ausbildung der Fachkräfte, damit Sie sich ein Bild darüber machen können, wen Sie in unsrer Beratungstelle antreffen.
Wir arbeiten mit verschiedenen therapeutischen Ansätzen.

Die Beratungsziele werden gemeinsam mit Ihnen erarbeitet.

Im Gepräch mit dem*der Berater*in können Sie alles aussprechen, was Sie bewegt oder Ihnen wichtig ist. Die Verschwiegenheit der Fachkräfte ist die Grundlage erfolgreicher Beratungsarbeit und ist gesetzlich geregelt und geschützt.

Ob eine Kostenbeteiligung notwenig ist besprechen wir.
Preise auf Anfrage