Feier zur Eröffnung

Total begeistert von neuen Räumen

Feier zur Eröffnung der neuen Beratungsräume

Seit 01.01.2008 ist die Beratungsstelle in den neuen Räumen zu finden und damit endlich "barrierefrei" erreichbar.
Für Menschen mit Kinderwagen und im Rollstuhl ist es jetzt kein Problem mehr, uns aufzusuchen. Grünes Licht gab es dafür von der Bayerischen Staatsregierung, die diesen Umzug unterstützt hat.
Den Einzug in die neuen Räume feierten wir am Donnerstag, den 14. Februar mit einer kleinen Einweihungsfeier. Die zahlreichen Gäste waren total begeistert von den neuen Räumen. Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer lobte in seiner Rede die pro familia kempten als wichtiges Angebot in der Stadt: "Gerade auch in der Präventivarbeit sind Sie nicht mehr aus dem Angebot der Stadt wegzudenken."
Frau Michele Rhode überbrachte Grüße von Jugend- und Familienministerin Christa Stevens. Sie betonte, wie wichtig das Beratungsangebot ist.

Der Zuspruch ist uns zugleich Ansporn, unsere Träume für unsere Arbeit in den neuen Räumen zu verwirklichen.

"Mein Traum ist, dass die Perspektiven, die wir mit den Frauen in den Beratungsgesprächen für ein Leben mit Kind eröffnen, nicht an der Pforte einer Arbeitsgemeinschaft für Grundsicherung enden, mit dem Hinweis des Pförtners, für unter 25Jährige gäbe es keine Ansprüche auf staatliche Hilfe." wünschte Anne-Doris Roos, Leiterin der Beratungsstelle, in ihrer Rede. Lesen Sie hier die ganze Rede:
Neue T-Räume

Wir danken allen unseren Gästen für den schönen und gelungenen Nachmittag, die zahlreichen inspirierenden Gespräche, Fragen und Anregungen und für die großzügige Beteiligung an unserer Tombola.

Lesen Sie den Artikel der Allgäuer Zeitung zur Feier:
Total begeistert von neuen Räumen

Wir erfüllen als Beratungsstelle einen staatlichen Beratungsauftrag. Dennoch müssen wir 10% unserer Kosten, das sind immerhin ca. 25.000 Euro , selber erwirtschaften. Wir brauchen dringend Ihre Hilfe.

Sie können uns unterstützen, in dem Sie Spenden oder Mitglied im Verein pro familia werden: Mitwirkung