Frau in Beratungssituation - Symbolbild

Spendenkonto der pro familia Nürnberg:                                      
Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE 35 7605 0101 0001 2047 26
BIC: SSKNDE77XXX

Seiten Pfad

Fachstelle für FGM_C

Beratung und Prävention für Betroffene und Fachpersonal

Im Rahmen unserer Fachstelle begleiten wir von Genitalverstümmelung/Genitalbeschneidung (FGM_C) betroffenen Frauen* sowohl in unserer Beratungsstelle als auch in Gemeinschaftsunterkünften und schulen Fachkräfte.

Mögliche Inhalte der Beratung:

  • psychische Folgen von FGC (z.B. Folgen der Traumatisierung, Ängste)
  • körperliche Folgen von FGC (z.B. Inkontinenz, wiederkehrende Blasenentzündungen, Menstruationsbeschwerden)
  • FGC und Sexualität (z.B. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Orgasmusprobleme)
  • FGC und Schwangerschaft/Geburt (z.B. Vorbereitung der Geburt)
  • erleichternde Operationen (Informationen, Beratung und Begleitung davor und danach)

pro familia informiert über weibliche Beschneidung in verschiedenen Sprachen:

Beratung von pro familia Nürnberg ist kultursensibel, selbstbestimmt und spricht den ganzen Menschen an!

Wir arbeiten mit Sprach- und Kulturmittler*innen zusammen!

Angebote für Multiplikator*innen

Im Rahmen von Teamberatungen, Fortbildungen und Veranstaltungen schulen wir sowohl Fachkräfte als auch Sprach- und Kulturmittler*innen. Ziel ist hier eine Sensibilisierung für die sexuellen und reproduktiven Rechte und deren Bedeutung für den beruflichen Kontext.

Mögliche Inhalte der Schulungen zu FGM_C:

  • Information und Aufklärung zu FGM_C
  • FGM_C ansprechen - sensibel und professionell
  • Rechtlicher Rahmen der professionellen Arbeit im Kontext von FGM_C
  • Wissensvermittlung zu FGM_C und Schwangerschaft und Geburt
  • Asylrechtliche Aspekte von FGM_C
  • Bedeutung professioneller Netzwerke im Rahmen von FGM_C
  • Schutz der Töchter*

Terminvereinbarung unter 0911 55 55 25