Sexualpädagogik

Wir sind der Überzeugung, dass Kinder und Jugendliche ein Anrecht haben auf eine altersgemäße und sachliche Aufklärung über alle Fragen ihres Körpers, ihres Geschlechts und ihrer Sexualität. Aufklärung verstehen wir als Bestärkung und Begleitung sowohl des sexuellen Selbsterfahrens als auch des respektvollen Miteinanders, um Körper und Seele lustvoll zu erfüllen. Sich wohl in der eigenen Haut zu fühlen, sich als Junge und Mädchen, als Frau und als Mann positiv betrachten zu können und sich ohne schwerwiegende Konflikte mit dem jeweils eigenen wie dem anderen Geschlecht in Beziehung setzen zu können – dies und mehr sehen wir als Grundlage für ein nach Möglichkeit erfülltes (sexuelles) Beziehungsleben.

Unabdingbar ist auch, sich in aller Unterschiedlichkeit zu erkennen, zu verstehen und tolerieren zu lernen. Wenn allerdings Unfreiwilligkeit, Gewalt oder das Ausnutzen von Unmündigkeit im Spiel ist, treten wir ein für das prinzipielle Recht eines jeden Menschen auf körperliche und seelische Unversehrtheit.

Wir stehen ein für die Wahrung der (sexuellen) Würde Aller und für den Schutz Einzelner, die von Gewalt, Ausgrenzung, Herabwürdigung oder Unterdrückung bedroht sind. Wir vertreten den Standpunkt, dass es verschiedene gleichwertige Sexualitäten gibt – sowohl im Sinne von Hetero-, Homo- oder Bisexualität als auch im Hinblick auf verschiedene Alters- und Lebensphasen. Dazu gehören auch Zeiten sexuellen Nichtaktivseins.

Auf dieser Grundlage sprechen wir viele verschiedene Zielgruppen an.

Verantwortliche Mitarbeiter_innen:


Eike Brähler


Torsten Wiegand

Anne Heidel

Christian Schwappach

Bei Bedarf werden weitere Mitarbeiter_innen für Angebote eingesetzt

Wir sind zu erreichen unter 
fulda@profamilia.de oder Tel. 0661-4804969-0

Informationsflyer der pro familia Fulda zum Thema "Sexualpädaogik"

Barrierefreier Informationsflyer der pro familia Fulda zum Thema "Sexualpädagogik"

Eike Brähler

Torsten Wiegand

Anne Heidel

Christian Schwappach