Frau_Beratung

Spendenkonto

Hessische Fördervereinigung e.V.

Frankfurter Sparkasse 1822 BLZ 500 502 01Konto 702 464

Menschen mit Behinderungen

Für und mit Menschen mit Behinderungen arbeitet pro familia schon seit vielen Jahren.

Seit 2009 ist in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Kraft. Sie besagt, dass Menschen mit Behinderungen das Recht haben, gleichberechtigt am Leben unserer Gesellschaft teilzunehmen. Artikel 23 der UN-Konvention weist ausdrücklich auch auf den Bereich hin, in dem pro familia aktiv ist: die Gleichberechtigung von menschen mit Behinderungen in allen Fragen der "Ehe, Familie, Elternschaft und Partnerschaft".

Um das Bewusstsein dafür zu schärfen, was in unserer Beratungsstelle und den Angeboten derzeit die vollständige Inklusion noch be- oder verhindert, hat pro familia das Projekt Inklusion aufgesetzt. Bis zum Herbst 2016 wollen wir den unbehinderten und selbstverständlichen Zugang zu Räumen, Informationen, Unterstützung und Hilfe sicherstellen - sowohl für Menschen mit Sinnes- und Körperbehinderungen als auch für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Dafür sind eigene Standards für Barrierefreiheit festgelegt worden. Das heißt z.B. konkret, dass Informationen auch als Gebärdensprachvideo, in Brailleschrift, Großdruck und Leichter Sprache vorliegen und bei Bedarf Gebärdensprachdolmetscher_innen eingesetzt werden.

Inklusion geht nicht allein. Deshalb arbeitet pro familia mit Menschen mit Behinderungen und ihren Interessenverbänden, mit Einrichtungen und Selbsthilfegruppen, mit Politik und Verwaltung sowie Universitäten und Fachhochschulen zusammen, um gemeinsam konkrete und nachhaltige Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen zu erreichen.

So will pro familia Menschen mit Behinderungen unterstützen, ihr Recht auf Liebe, Partnerschaft und Elternschaft wahrzunehmen.

In Kooperation mit