Jahresrückblick

Das Jahr 2016 war - wie auch die Jahre vorher - von vielfältiger Beratungsarbeit, unterschiedlichen Bildungsangeboten und anderen Aktionen geprägt.

Leider mussten wir uns Anfang des Jahres von unserem vielgeschätzten Kollegen Thomas Seifert verabschieden, der uns aus beruflichen Gründen verlassen hat. Die Suche nach einem männlichen Kollegen für die sexualpädagogische Arbeit gestaltete sich schwieriger als gedacht. Im Mai 2016 konnten wir dann Nils Hilliges in unserem Team willkommen heißen. Nils Hilliges und Iris Laskowski bilden nun das neue "sexualpädagogische Tandem". Nils Hilliges bietet außerdem ein Projekt für minderjährige alleinstehende junge Männer mit Fluchterfahrung an.

Im Herbst 2016 kam der Film "24 Wochen" in die Kinos. Der Film handelt von der schwierigen Entscheidung, sich für einen sogenannten Spät-Schwangerschaftsabbruch zu entscheiden und diesen dann durchführen zu lassen. Der Film wurde auch hier in Göttingen gezeigt - im Anschluss gab es die Möglichkeit der Diskussion mit dem Arbeitskreis "Pränatal Diagnostik", dem unsere Kollegin Barbara Ernst angehört.

Im Spätherbst fiel dann die Entscheidung, mit der Beratungsstelle Göttingen neue Räume zu beziehen. Nach jahrelanger (vergeblicher) Suche, wurden wir in der Weender Landstraße 76a fündig und haben jetzt mehr Platz, um neben der Beratungsarbeit auch die sexualpädagogische Arbeit - insbesondere mit Schulklassen - in unseren eigenen Räumen anzubieten.