Schwangerschaftskonfliktberatung

  • Wir sind eine staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle zur Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Beratung nach §§ 218/219 StGB vor einem Schwangerschaftsabbruch.
  • Stellt die Schwangerschaft für die Frau einen Konflikt dar, bieten wir ein vertrauliches Gespräch an, um die Klientin in der Entscheidungsfindung zu unterstützen, auch bei medizinischer Indikation.
  • Wir stehen auch bei Problemen nach einem Schwangerschaftsabbruch für Gespräche zur Verfügung.

Schwanger? Und keiner darf es erfahren?

Frauen, die sich dafür entscheiden, eine Schwangerschaft geheim zu halten, befinden sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Das neue Gesetz zur sogenannten "Vertraulichen Geburt" soll zum einen Schwangeren in dieser Not helfen, auf der anderen Seite sollen die Rechte des Kindes auf das Wissen um die eigene Herkunft gesichert werden.

Frauen können in jedem Krankenhaus entbinden und müssen dort ihre Identität nicht preisgeben. Sie können sich auch vor der Entbindung in einer Schwangerenberatungsstelle anonym über die vertrauliche Geburt informieren und auch weitere Beratungsangebote anonym in Anspruch nehmen. Für die spezielle Begleitung dieser Frauen sind in Niedersachsen bisher zwei Beraterinnen fortgebildet worden, eine davon ist Karin Schlüter von der pro familia Beratungsstelle Osnabrück. Der Beraterin sollen die Frauen einmal ihre wahre Identität offenbaren, diese wird dann versiegelt und beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hinterlegt. Das neue Gesetz versucht einen Kompromiss zwischen den Rechten der Frau und den Rechten des Kindes. Der Frau wird für 16 Jahre Anonymität zugesichert, dann hat das Kind ein Recht darauf, seine Herkunft zu erfahren. Nur wenn die Mutter schwerwiegende Gründe gegen die Offenlegung vorbringt, kann ein Richter anders entscheiden.

Parallel zu dem Verfahren hat das Familienministerium eine anonyme, mehrsprachige Telefonhotline für Schwangere in Not freigeschaltet: 0800-4040020. Wenn es gelingt das Angebot der anonymen Beratung und der "Vertraulichen Geburt" bekannt zu machen, kann das neue Gesetz dazu beitragen, die Situation für Mutter und Kind zu verbessern.


Medizinische Kurzinformationen zum Schwangerschaftsabbruch

Med. Kurzinfos pro familia NRW 2013

deutsche Fassung

Außerdem in folgenden weiteren Sprachen: