Sexualpädagogik

begleitet junge Menschen auf dem Weg, ihre Sexualität selbstbestimmt und verantwortlich zu leben, wirkt präventiv in Bezug auf ungewollte Schwangerschaften und  sexuell übertragbare Krankheiten, ermutigt Eltern, die Sexualität ihrer Kinder zu akzeptieren und ihre Fragen angemessen zu beantworten, unterstützt Kinder und Jugendliche, eine angemessene Sprache für sexuelle Themen zu entwickeln, sensibilisiert gegenüber sexualisierter Gewalt, vermittelt Erzieherinnen/Erziehern und Lehrkräften Modelle sexualpädagogischen Handelns, ist Fallberatung im Umgang mit einzelnen Kindern und Jugendlichen, unterstützt Menschen mit Behinderung, Möglichkeiten sexuellen Erlebens kennen zu lernen und zu erweitern und stärkt das Selbstbewusstsein von Kindern und jungen Erwachsenen. 

 

 … umfasst die Themen

 

- Pubertät
- Liebe und Partnerschaft
- Mädchenarbeit
- Jungenarbeit 
- Sexualität und Verhütung
- Sexualität und Sprache
- Sexualität, Normen und Werte
- Sexualität und Behinderung
- Sexualität und Gesundheit
- sexuelle Orientierung

und wendet sich an

- Schulklassen
- professionell Erziehende
- Elterngruppen
- Menschen mit Behinderung
- und an Einzelpersonen, die im sexualpädagogischen Kontext eine Beratung wünschen.

… und so geht’s:

Sie rufen uns an und können Termin, Umfang und Inhalt der Veranstaltung mit uns absprechen, um sie optimal auf ihre Wünsche abzustimmen.
Für die Durchführung der Veranstaltung und die Ausgabe entsprechender Materialien werden wir je nach Dauer und Ort einen geringen Kostenbeitrag erheben.