Wilhelmstr. 45
58332 Schwelm
Telefon: 02336 4436425
Fax: 02336 4436420
Email: en-suedkreis.kizz@profamilia.de

Sie erreichen uns zu folgenden Zeiten telefonisch und persönlich:

Mo.- Fr.                        08.00 - 12.00 Uhr und

Mo.- u. Mi.nachmittag    15.00 - 18.00 Uhr

Mit dem Auto:

Von der A1 Abfahrt Wuppertal-Langerfeld Richtung Schwelm (B7) fahren; nach dem OBI-Baumarkt (rechte Seite) rechts in die Hattinger Str. abbiegen; nach der Bahnunterführung 2. Straße links abbiegen (Kaiserstr.) ; geradeaus fahren, 3. Straße links abbiegen (Wilhelmstr.); Hausnr. 45 ist auf der linken Seite am Ende des Ibach-Hauses.
Von der A46 am AB-Kreuz Wuppertal-Nord rechts abbiegen Richtung Schwelm; dieser Straße (Hattinger Str.) folgen; geradeaus einordnen und die B7 überqueren; nach der Bahnunterführung 2. Straße links abbiegen (Kaiserstr.); geradeaus fahren, 3. Straße links abbiegen (Wilhelmstr.),Hausnr. 45 ist auf der linken Seite am Ende des Ibach-Hauses.

Parkplätze befinden sich am Schwelmer Hauptbahnhof (ca. 5. Min. Fußweg)

Mit der Bahn:

Mit der S- Bahn bzw. Regionalbahn bis Schwelm Hbf fahren; wenn Sie aus dem Bahnhofsgebäude kommen wenden Sie sich nach links und gehen geradeaus, in die 4. Straße rechts (Wilhelmstr.)abbiegen; die Hausnr. 45 befindet sich direkt vorne rechts.

Mit dem Bus:

Mit dem Bus fahren Sie in Schwelm bis zur Haltestelle Mittelstr.; Haltestelle wird angefahren von den Buslinien: 550, 556, 566, 568, 586, 608. Wenden Sie sich von der Haltestelle aus in Richtung Fußgängerbrücke über die Bahngleise, bzw. Ibach-Haus (rotes Backsteingebäude). 2. Straße rechts (Wilhelmstr.)abbiegen; die Hausnr. 45 befindet sich direkt vorne rechts.

Kinder- und Jugendschutzambulanz gegen sexualisierte und häusliche Gewalt


Die Kizz-Beratungsstelle ist eine spezialisierte Beratungsstelle der pro familia.

Kizz ist zuständig für den EN-Südkreis (Schwelm, Gevelsberg, Sprockhövel, Ennepetal, Breckerfeld) bei sexualisierter und häuslicher Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre.

Kinder und Jugendliche können uns ansprechen...

...wenn sie sexuell missbraucht oder belästigt werden

...wenn sie Opfer oder Zeugen von Gewalt zu Hause werden

Eltern und Angehörige können uns ansprechen...

...wenn sie sexuelle oder gewaltvolle Übergriffe vermuten, davon wissen oder Zeugen sexualisierter oder körperlicher Gewalt werden.

Bezugs- und Vertrauenspersonen können uns ansprechen...

...wenn sie von sexualisierter oder häuslicher Gewalt erfahren oder den Verdacht haben, dass Kinder und Jugendliche solcher ausgesetzt sind.

PädagogInnen und Menschen, die in ihrem beruflichen oder ehrenamtlichen Alltag mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, können sich an uns wenden...

...wenn sie fachlichen Rat, Supervision oder Fortbildung zum Thema "sexueller Missbrauch" und "häusliche Gewalt" suchen.

Übrigens...

  • Jeder kann einfach anrufen und mit uns sprechen
  • Jedes Gespräch ist vertraulich und anonym
  • Wir stehen unter Schweigepflicht
  • Unser Angebot ist kostenlos