Das kann ja heikel werden...

 

  • wenn Kinder peinliche Fragen stellen

  • wenn Jugendliche nichts mehr fragen, aber trotzdem Bescheid wissen sollten                                                                                                                                                                                                      In der engen Bindung von Eltern zu ihren Kindern kommen auch intime, sexualitätsbezogene Themen zum Tragen. Von den Eltern erhält ein Kind neben vielen anderen Informationen auch Botschaften zum Umgang mit Liebe, Körperlichkeit und Intimität. Dabei ist es nicht immer ganz leicht, diese Aspekte Kindern und Jugendlichen gegenüber angemessen aufzugreifen.

    Was sollten Kinder oder Jugendliche auf jeden Fall wissen?

    Sollte man überhaupt was sagen oder weckt man mit dem Thema eher "schlafende Hunde"?

    Welche Begriffe benutzt man?

    Wie gehe ich mit Gefühlen wie Scham, Unsicherheit und Peinlichkeit um?

    Wie sorge ich für Gesundheit / Sicherheit (vor schlechten Erfahrungen, sexuellen Übergriffen, frühen Schwangerschaften?

    Wo liegen die Grenzen elterlicher Sexualerziehung?                                                                          Unsere sexualpädagogische Fachkraft ist Ansprechpartnerin für Sie als Eltern, wenn Sie Fragen zu "heiklen Entwicklungsphasen" haben oder sich Hilfe bei der Aufklärung wünschen.                                                                                                                                                          Dabei geht es um Verständnis für die psychosexuelle Entwicklung und um die Unterstützung von Eltern zugunsten eines guten Kontaktes zu den eigenen Kindern.

Ist mir ein Rätsel, was die da machen...

Vielleicht besucht Ihr Kind demnächst mit der Schulklasse eine Veranstaltung bei pro familia. Wenn Sie Fragen dazu haben, sprechen Sie uns gerne an. Natürlich dürfen wir keine persönlichen Informationen über den Besuch weitergeben, aber wir erläutern Ihnen gerne, wie wir arbeiten.

Ansprechpartnerin ist Frau Dürr.

 

Tel. 02302 392 88 25