Hilfen Wo Wann Wie viel Wie lange Voraussetzungen https://www.profamilia.de/?id=7139
Kinder-Betreuungszuschlag BAföG BAföG-Amt ab Geburt für das 1. Kind: 113 € für jedes weitere: 85 € Bezugszeit BAföG max. bis zum 10. Lebensjahr des Kindes BAföG berechtigt, mit dem Kind zusammen lebend https://www.profamilia.de/?id=7147
Elterngeld (Bewilligung für Aus-länderInnen nur bei Vorlage von Aufent-halts-berechtigung oder Arbeitserlaubnis) www.elterngeld.nrw.de www.bmfsfj.de/eltern-geldrechner Kreishaus Reckling-hausen Kurt-Schumacher-Allee 1 45657 Recklinghausen Tel: 02361 – 530 (Zentrale) SachbearbeiterInnen werden nach Wohnort zugeordnet direkt nach der Geburt, rückwir-kend höchstens für 3 Monate nach der Antragstellung bei Nettoeinkom-men bis 1.200 €: 67 % ab 1.240 € bis 2.770 €: 65 % maximal mögliches Elterngeld: 1.800 € Für Geburten ab 01. Jan. 2013: durch veränderte Berech-nung verringert sich das Elterngeld um ca. 10-20 € Mutterschaftsgeld wird angerechnet 12 Monate; 14 Monate bei Partnermonaten oder Alleinerziehung (alleiniges Sorgerecht) Streckung auf 24 – 28 Monate möglich bei halber Auszahlung des Betrages für Mütter und Väter, die sich um die Betreuung des Kindes kümmern und nicht mehr als 30 Std. pro Woche berufstätig sind oder sich in einer Ausbildung / Studium befinden. An-rechnung auf ALG II (Sonder-regelung Elterngeld-Freibetrag bei Erwerbstätigkeit vor Geburt max. 300 €) https://www.profamilia.de/?id=7149
Wohngeld Wohnberechtigungsschein Amt für Wohnungswesen jederzeit, ab Antragsmonat ist abhängig vom Einkommen, der Miete, Anzahl der Familienmitglieder, etc. Antrag muss alle 12 Monate neu gestellt werden für Personen mit gerin-gem Einkommen (Antrag auch bei Eigentum möglich) Heizgeldzuschlag gestrichen https://www.profamilia.de/?id=7151
Geld aus Bundes- Stiftung: „Mutter und Kind, Schutz des ungebo-renen Lebens“ (kein Rechtsanspruch!!) Caritasverband: 02361/ 589 0590 Donum Vitae: 02361/ 939 290 SKF f. Waltr., Datt., Oer.: 02363/ 910 099 während der Schwangerschaft (Antragstellung möglichst bis zur 20. SSW) geringes Einkommen / besondere Notlage einmalige Zahlung - darf nicht auf Sozialgeld /ALG II angerechnet werden abhängig vom Einkommen oder besonderer Notlage https://www.profamilia.de/?id=7153