PARTNERSCHAFT, SEXUALITÄT & LEBENSFRAGEN

Partnerschafts-, Familien- und Lebensberatung

Die psychologische Beratung und Psychotherapie richtet sich an Einzelpersonen, Paare oder Familien unabhängig von Alter, Geschlecht oder sexueller Orientierung.

Wenn Sie partnerschaftliche Probleme haben, sich in einer schwierigen familiären Situation befinden oder Fragen oder Probleme in Ihrem sexuellen Erleben haben, bietet die Beratung Anregungen und Impulse. Sie dient dem besseren Verstehen, dem Nutzbarmachen eigener Stärken und dem Finden Ihrer Lösungswege.

 

Beratungsanlässe können sein, dass Sie

 

  • sich selbst bedrückt, ängstlich, unsicher, mutlos fühlen

  • Probleme in Ihrer Partnerschaft haben

  • aus dauerndem Streit in der Partnerschaft nicht mehr herausfinden

  • das Gefühl haben, dass Ihre Partnerschaft leer geworden ist

  • es unerträglich finden, noch nie eine Partnerschaft gehabt zu haben

  • beide von einer Affäre erschüttert werden

  • Familienprobleme haben

  • sich als Paar trennen wollen, die Belastungen der Trennung für die Familie aber möglichst gering halten wollen

  • eine neue Familie gründen wollen, dies sich aber sehr schwierig anlässt

  • in Ihrer Schwangerschaft Krisen erleben

  • sonstige Konflikte oder Belastungen zu bewältigen haben.

Themen

Als "sexuelles  Problem" wird häufig empfunden, wenn der eigene Körper nicht das tut, was eine Person selbst oder ihr*e Partner*in erwartet oder für normal hält.

Zum Beispiel:

  • Unterschiede im Begehren führen zu Spannungen und Konflikten
  • keine sexuelle Lust obwohl "alles in Ordnung" ist
  • keine Erektion trotz erlebter Attraktivität und Anziehung
  • keine sexuelle Erregung obwohl beide "alles richtig" machen
  • Vaginismus (=Scheidenkrampf) obwohl die Frau so gern den Partner in sich hätte
  • ein Orgasmus/Samenerguss obwohl man dies längst noch nicht will
  • intensiver Konsum von Internetpornografie, so dass es zu Störungen in der Partnerschaft kommt

Sexualberatung und Sexualtherapie unterstützen, die körperliche Sprache zu entschlüsseln und nach Veränderungen zu suchen. Sie arbeiten manchmal mit "Übungen", manchmal mit "Hausaufgaben", manchmal mit Literaturvorschlägen - immer aber mit Verständnis und ohne Druck!

 

 

Psychologische Trennungsberatung

Trennungsgedanken

Manche Paare ringen über Jahre mit der Frage, ob sie sich trennen sollen oder nicht. Auf der einen Seite ist die Situation sehr angespannt, auf der anderen Seite  befürchten beide die emotionale Belastung durch eine Trennung. Einerseits  wiederholen sich verhärtete und destruktive Auseinandersetzungen, andererseits besteht  die Hoffnung auf eine "glückliche Wende". Je länger die Situation fortbesteht, desto erschöpfter sind die Beteiligten und desto belasteter sind  die Kinder.

Paar- oder Einzelgespräche können Hilfe dabei sein, den Spielraum zu erkunden und unterschiedliche Möglichkeiten abzuwägen.

Während oder nach einer Trennung

Ist die Trennung beschlossen, erfordert sie von allen Personen sehr viele Veränderungen - schon diese Herausforderungen führen häufig zur Überlastung.

Trennungsberatung geht deshalb flexibel und individuell auf die akute Problemlage ein. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach passenden Bewältigungsmöglichkeiten.

 

Informations- und Orientierungsberatung bei Trennung

Die Übergangszeit einer Trennung ist mit vielen Verunsicherungen und offenen Fragen über die weiteren Perspektiven verbunden. Die Beratung soll dabei helfen, konkrete Handlungsschritte für die Neuorentierung zu planen. Sie erhalten erste orientierende Informationen zu familien- und sozialrechtlichen Themen in Ihrer persönlichen Trennungssituation.

Inhaltliche Fragen können zum Beispiel sein:

  • Wie kann der Lebensunterhalt gesichert werden?
  • Welche Unterhaltsansprüche können geltend gemacht werden?
  • Ist es möglich, Sozialleistungen zu beantragen?
  • Wie kann sich die Wohnsituation gestalten?
  • Was gibt es bezüglich der elterlichen Sorge und des Umgangsrechts zu klären?

Gegebenenfalls kann an weitere Informations- und Anlaufstellen verwiesen werden.

Bitte beachten Sie:

Die Informations- und Orientierungberatung ermöglicht keine Klärung Ihrer individuellen Unterhaltsansprüche oder der Vermögensverteilung. Sie ersetzt keine Mediation oder Rechtsberatung durch Anwält*innen.

Checkliste "Trennung" des Bündnis für Familie Heidelberg

Psychologische Kinderwunschberatung bietet Ihnen als Paar oder Einzelperson:

  • Raum für den Umgang mit widersprüchlich erscheinenden Überlegungen und Wünschen
  • Begleitung bei den unterschiedlichen Herausforderungen  einer reproduktionsmedizinischen Kinderwunschbehandlung
  • Unterstützung im  Umgang mit Ihrer ungewollten Kinderlosigkeit

Weitere Informationen

Wenn Sie um einen nahestehenden Menschen trauern, bieten wir Ihnen Begleitung und Ihren individuellen Raum, Ausdrucksmöglichkeiten für Ihre Trauer zu finden.
Unser Angebot besteht für Einzelne, Paare und Familien unabhängig von Todesursache und Alter des verstorbenen Menschen.

So begleiten wir natürlich auch Personen, deren Kind während der Schwangerschaft, während der Geburt oder kurz nach der Geburt verstorben ist.

Nach einem Schwangerschaftsabbruch unterstützen wir Sie bei Bedarf im Umgang mit unterschiedlichen Gefühlen und Bedürfnissen.

Eine Geburt  wird mit Elternglück und Sinnerfüllung verbunden.

Der individuelle  Verlauf von  Schwangerschaft  und  Geburt kann jedoch auch überwältigende Belastungen mit sich bringen.

Auch die Zeit nach der Geburt mit der Beanspruchung durch das Baby kann Mütter und  Väter oder beide als Paar überfordern.

Psychologische Gespräche bieten in dieser Zeit Entlastung und Unterstützung.

Nehmen Sie sich vor der Beratung bitte kurz Zeit und machen Sie sich mit den Feedbackbögen vertraut.

Um die Wirksamkeit von Beratungen zu erhöhen, bitten wir Sie, unmittelbar vor jeder Beratung einen Bogen auszufüllen. Dieser Bogen fragt nach Ihrer Befindlichkeit in der vergangenen Woche.

Am Ende jeder Sitzung bitten wir Sie um Rückmeldung, wie Sie die Sitzung erlebt haben.

Weitere Informationen zur feedback-orientierten Psychotherapie erhalten Sie hier

 

 

Unsere Qualifikationen in diesem Bereich

Diplom-Psychologin

  • Ausbildung in Systemischer Psychotherapie am Institut für Familientherapie Weinheim - zertifiziert in "Systemischer Therapie und Beratung" durch die Systemische Gesellschaft (SG)
  • Ausbildung in Hypnotherapie am Milton-Erickson-Institut, Heidelberg - zertifiziert in "Klinischer Hypnose" durch die Milton Erickson Gesellschaft (M.E.G.)
  • Weiterbildung in Psychodynamisch-Imaginativer Traumatherapie (PITT)
  • Weiterbildung in Systemischer Sexualtherapie durch die Internationale Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST)
  • Ausbildung in Trauerbegleitung am Institut für Trauerarbeit e.V., Hamburg (ITA)
  • Weiterbildung in Hypnosystemischer Trauertherapie
  • Weiterbildung in Emotionsfokussierter Paartherapie am Helm Stierlin Institut e.V. , Heidelberg (hsi)
  • Weiterbildung in Psychosozialer Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch (BKiD)

Diplom-Psychologe
Psychologischer Psychotherapeut (Verhaltenstherapie)

  • Ausbildung in Verhaltenstherapie am Institut für Fortbildung in Verhaltenstherapie (IFKV)
  • in Ausbildung in Systemischer Psychotherapie durch die Internationale Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST)
  • in Weiterbildung in Systemischer Sexualtherapie durch die Internationale Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST)