SEXUELLE BILDUNG UND PRÄVENTION

Sexuelle Bildung

Unsere Haltung

Ziel der sexuellen Bildung von pro familia ist es, Menschen darin zu unterstützen, sexuelle Selbstbestimmung zu leben.

Wir unterstützen Menschen darin, Sexualität als integrativen Bestandteil ihrer Persönlichkeit zu entdecken und zu entfalten.

Wir treten für gesellschaftliche Entwicklungen ein, die es jedem und jeder Einzelnen ermöglicht, die eigene Sexualität zu entwickeln und zwar unabhängig von Geschlecht, Religion, Herkunft und Alter.

pro familia unterstützt Kinder, Jugendliche und Erwachsene darin,

  • den eigenen Körper zu akzeptieren
  • partnerschaftliches Verhalten und die sexuelle Identität zu leben
  • Selbstvertrauen zu fördern
  • Offenheit, Neugier und Akzeptanz gegenüber unterschiedlichen Lebensformen und kultureller Vielfalt zu entwickeln

Zugleich regen die sexualpädagogischen Angebote von pro familia zur Auseinandersetzung mit schlechten Erfahrungen, Unsicherheiten, Scham, Ängsten und sexualisierter Gewalt an.

Was bieten wir für wen an?

  • Veranstaltungen als Ergänzung zum Sach- oder zum fächerübergreifenden Unterricht aller Schularten
  • als geschlechtsspezifische Veranstaltung
  • mit Jungen- und Mädchengruppen
  • als fortlaufende Reihe oder Seminar
  • vor Ort oder in Verbindung mit einem Besuch der Beratungsstelle.

Thematische Schwerpunkte der Veranstaltungen werden mit der Gruppe gemeinsam aus dem Bereich Liebe, Freundschaft, Sexualität ausgewählt und entsprechend des Alters und Entwicklungsstandes der Gruppe und den Rahmenbedingungen methodisch umgesetzt.

  • Fortbildungen, Workshops, Pädagogische Tage, Informationsveranstaltungen zu sexualpädagogischen Themen
  • Reflexion der beruflichen Praxis und Fachberatung zum Einsatz von Medien und Materialien
  • Ausleihen des PRO FAMILIA-"Verhütungs-Koffers" mit Informationen zum Anfassen.

Thematisch sind Veranstaltungen z.B. rund um folgende Fragen möglich:

  • Sind Jugendliche heute durch Medien zum Thema Sex überinformiert?
  • Wie viele weibliche Jugendliche unter 16 jahren werden heute tatsächlich schwanger?
  • Erwerben männliche Jugendliche durch Porno-Konsum oder durch Rapper wie Bushido etc. heute eine Frauen-verachtende Mentalität?
  • Welche sexuellen Rechte und Wünsche haben Menschen mit Handicaps?
  • Ist 'Jungfräulichkeit' heute noch ein Thema?
  • Was hilft bei Cyber-Mobbing?
  • Inwieweit spielen Jugendliche heute mit dem Gedanken, irgendwann eine Schönheits-OP durchführen zu lassen?

Fordern Sie unser Rahmenkonzept und unsere speziellen Angebote aus dem Fachbereich Sexualpädagogik an!

  • die Fragen zur Sexualerziehung haben
  • die sich über Bücher, Spiele, Videos zum Thema Sexualität informieren möchten
  • die Probleme oder spezielle Fragen haben.

Wir bieten Elternabende in Kindergarten und Schule, Gesprächskreise, Vorträge und Einzelberatung an.

  • die Fragen zu Sexualität und Partnerschaft haben
  • die Verhütungsmittel möchten
  • die Probleme mit ihren Eltern haben

Wir bieten Beratung für Jugendliche - kostenlos, anonym und ohne Voranmeldung in der "Jugendsprechstunde": jeden Donnerstag von 15 - 17 Uhr!

Informationen und Material für Veranstaltungen