Pille danach

Bei Frauen unter 20 Jahren übernimmt die Krankenkasse
die Kosten aber nur, wenn ein ärztliches Rezept vorliegt.

Die Pille danach darf nur im Notfall, nicht auf Vorrat
abgegeben werden.

In der Apotheke muss eine persönliche, aber anonyme
Beratung stattfinden. Das Alter wird abgefragt, weil an
Mädchen unter 14 Jahren das Medikament nicht ohne
Einverständnis der Erziehungsberechtigten abgegeben
werden darf. Auch einige andere Angaben muss die
Apotheker*in dokumentieren. Sie kann in Zweifelsfällen
auch an eine Ärztin oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst
verweisen.


Weitere Informationen 

 

 

Gesetzliche Regelung

Seit der europaweiten Zulassung der Pille danach EllaOne® am 14.3.2015 dürfen Apotheken sowohl dieses Präparat als auch Notfallkontrazeptiva mit Levenorgestrel (PiDaNa®, Postionor®, unofem®) ohne Rezept abgeben.