Spendenkonto pro familia Ingolstadt

IBAN    DE92 7215 0000 0050 0654 24

Susanne Thiele/Vladimir Kochergin/Steffen Münzberg: Warum wir es tun, wie wir es tun

Eine Entdeckungsreise in die Sexualität

Aus evolutionsgeschichtlicher Sicht ergründen die Autoren (Wissenschafts-Journalistin, Biologe und Ingenieur), warum Menschen Sex miteinander haben und welchen Nutzen ihr Verhalten für das Überleben der menschlichen Art hat. Wenn Sex keinen Spaß machen würde, hätten die Menschen keinen und würden aussterben, so einfach lässt sich das Ziel des menschlichen Verhaltens definieren. Die Partnerwahl soll bei allen Arten aus einem möglichst vielfältigen Gen-Pool schöpfen, um die Nachkommen widerstandsfähig gegenüber Krankheiten und Parasiten zu machen. Sexuelle Anziehung dient der Auswahl des genetisch optimal ausgestatteten Partners und damit als Mittel im Überlebenskampf der Arten.Ob Verhalten Wollen oder Können ist, das vertiefen die Autoren. Das Buch erklärt genetisch bestimmte Strategien der Partnerwahl, den Zweck von Monogamie, Geschlechterrollen und den Sinn einer engen Mutter-Kind-Bindung für die Aufzucht des Nachwuchses. Es geht aber auch um Partnerschaften, in denen in der Neuzeit Macht oder Besitz an Nachkommen vererbt werden sollen. Ein wichtiger Abschnitt erläutert die Entwicklung des Geschlechts im Mutterleib, sowie die vorgeburtliche Entstehung von Intersexualität durch Prägung des Gehirns. Da seit 2013 in Deutschland Intersexualität (nicht eindeutig einem Geschlecht zuzuordnen) als drittes Geschlecht juristisch anerkannt wird, sind von dem Thema in Deutschland rund 100 000 Menschen und ihre Angehörigen betroffen. Ein weiteres Kapitel betrachtet das sexuelle Verhalten des (monogamen) Menschen im Vergleich zum Gruppen- oder Rudelverhalten der mit dem Menschen verwandten Primaten.

Wie ein roter Faden zieht sich die Frage durch das höchst unterhaltsame Buch, wem das sexuelle Verhalten des Menschen nützt. Mit Humor vorgetragen, leuchten wissenschaftliche Zusammenhänge ein und werden so leichter im Gedächtnis gespeichert.

 

DuMont Buchverlag 2017. 240 Seiten. ISBN-13: 978-3832164157. 10€ (frühere Ausgabe: Sex macht Spaß, aber viel Mühe. Orell Füssli 2014. ISBN-13: 978-3280055571)