Schwangere vor Kaffeetasse mit Ultraschallbild

Herzlich Willkommen bei pro familia Kempten

Wichtige Information in Bezug auf COVID-19

 

Bitte beachten: Maßnahmen zum Infektionsschutz

 

Liebe Besucher*innen unserer Beratungsstelle,

 

aufgrund des Corona Virus bitten wir Sie bei Anzeichen einer Coronainfektion (z.B. Husten + Fieber + grippeartige Symptome)

 

oder bei Kontakt mit positiv-getesteten Personen, Verdachtsfällen oder Reisen in/aus Risikogebieten in den letzten 2 Wochen folgendes zu beachten:

 

Sagen Sie Ihren Termin bei uns ab unter der Telefonnummer 0831 960 774 0 !

Vereinbaren Sie bitte einen neuen Termin!

 

Sollte für Ihre Beratung eine Dringlichkeit bestehen:

Für eine Schwangerschaftsberatung bieten wir Ihnen wieder eine persönliche Beratung an, auf Wunsch auch telefonisch oder per Video.

Für eine Schwangerschaftskonfliktberatung ist weiterhin ein Vor-Ort-Termin zur Beratung notwendig.

Wir bitten Sie keine Begleitpersonen mitzubringen, die nicht unbedingt erforderlich sind (z.B. Übersetzer*in).

 

Sollten Sie positiv auf Covid-19 getestet sein, aber dringend einen Beratungstermin benötigen, bitten wir Sie zuerst mit uns telefonisch in Kontakt zu treten. Wir werden dann mit Ihnen prüfen, welche Möglichkeiten für eine Beratung bestehen.

 

Danke!

 

Ihr pro familia Team

Galeria Kaufhof unterstützt die Gruppe Alleinerziehender mit der Spendenaktion "Mama ist die Beste"

Galeria Kaufhof Kempten bringt die Spendenaktion „Mama ist die Beste“ an den Start

Prominente Schützenhilfe von Oberbürgermeister Thomas Kiechle

Kempten, 31. Mai 2019 – Am Montag, 3. Juni 2019, ist es soweit: Mit einer Auftakt-Veranstaltung startet die Charity-Aktion „Mama ist die Beste“ in der Galeria Kaufhof Kempten.

Unter dem Motto „Montag ist Mama-Tag“ wird das Warenhaus ab nächster Woche pro Verkaufsbon, der an einem Montag erzeugt wird, einen Cent an die Organisation pro familia Kempten, Projektgruppe Alleinerziehende, spenden.

Zum Auftakt der Aktion bekommt die Galeria Kaufhof Kempten am kommenden Montag prominente Schützenhilfe. So wird Oberbürgermeister Thomas Kiechle in der Galeria Kaufhof Kempten ab 15.15 Uhr live vor Ort sein, um die Aktion tatkräftig zu unterstützen und dabei zu helfen, das Spendenaufkommen zu erhöhen. Gleichzeitig werden Lisa Slavicek, stellvertretende Vorstandsvorsitzende pro familia Kempten, und Anne-Doris Roos, Leiterin der Beratungsstelle pro familia Kempten, ihre Organisation vorstellen und ihre wertvolle Arbeit hier in Kempten präsentieren.

„Mütter und das, was sie täglich leisten, sind nicht nur eine der wesentlichen Säulen in der Familie, sondern auch in der Gesellschaft. Mit der Aktion möchten wir den Müttern etwas zurückgeben. Wir möchten sie unterstützen und Danke sagen“, so Filialgeschäftsführerin Doris Lindhorst.

Per Voting konnten die Kunden der Galeria-Kaufhof-Filiale in den vergangenen Wochen über ih-re Wunsch-Partnerorganisation abstimmen. Zum Aktionsende im Sommer 2020 erfolgt dann die Ausschüttung der Spendengelder an die gemeinnützige Einrichtung.

 

AOK Kempten spendet 1200 Euro für die Gruppe Alleinerziehender

„Alleinerziehende tragen oft doppelte Last“, erklärte Renate Piekenbrock, Vorsitzende des Vereins pro familia Kempten im Gespräch mit Peter Aierstock, Leiter der AOK Direktion Kempten, bei der Scheckübergabe für die Gruppe Alleinerziehnder. „Ohne die großzügige Unterstützung privater Spender und Spenderinnen könnte pro familia Kempten die Finanzierung der Gruppe nicht leisten“, sagte die Vorsitzende. Der offene Treff ist seit 15 Jahren eine feste Anlaufstelle für Alleinerziehende in Kempten. In der Gruppe finden sie Solidarität und Vertrautheit, können offen über Probleme sprechen und sich austauschen. Die Gruppenleiterinnen informieren über Hilfsangebote und Beratungsmöglichkeiten.

„Die AOK Kempten setzt sich mit der Förderung für die Stärkung der Netzwerke vor Ort ein“, denn so Peter Aierstock: „zur Prävention gehört, Gesundheitsförderung in die Lebenswelten der Menschen zu tragen.“

Anne-Doris Roos, Leiterin der Beratungsstelle, berichtete, dass neun von zehn Alleinerziehenden Frauen seien, dass aber auch immer mehr Väter alleine zur Beratung kommen. Im Herbst werde pro familia auch einen Vortrag zum Thema  Väterrechte – Väterpflichten –Väterwünsche anbieten.

"Sonne, Sound und Mega-Spende"

"Tag der Musik in der Kemptener Innenstadt erzielt Rekordeinnahmen"

Wenn in der Kemptener Innenstadt an jeder Ecke Live-Musik erklingt – dann ist wieder Tag der Musik. An die dreißig Bands und Solomusiker spielten am Samstag, den 2. Juni von 10.00 bis 17.00 Uhr auf knapp 30 Plätzen in der gesamten Innenstadt (vom August-Fischer-Platz bis zum Hildegardplatz).

Die Besucher konnten beim Bummeln durch die Stadt Live Musik genießen und belohnten den Einsatz mit reichlich "Hutgeld".

So konnten fleißige Sammler*innen eine Rekordspende in Höhe von 14.465,65 Euro an die beiden begünstigten Organisationen überreichen. Der Erlös geht zur Hälfte an die Kinderbrücke Allgäu und an pro familia Kempten.

pro familia sagt allen Freundinnen und Freunden der Musik Herzlichen Dank.

 

Sternenhimmel Förderpreis 2018

Sternenhimmel e.V. ist ein Verein der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe, der seit vielen Jahren soziale Projekt in der Region Allgäu unterstützt. In diesem Jahr freut sich pro familia Kempten über eine großzügige Spende in Höhe von 1.000 Euro für Projekte von pro familia.

Herzlichen Dank!

Aktion "Leben statt Schweben"

„leben statt schweben“ heißt eine Präventionskampagne, die 2003 vom Stadtjugendring der Stadt Kempten ins Leben gerufen wurde. 2017 befasste sie sich mit den Themenbereichen „Rollenfindung, Selbstdarstellung und Liebe“. In Kooperation mit dem Room of Secrets Kempten und pro familia Kempten, wurde eine innovative Methode entwickelt, mit der Kemptener Schüler*innen eine „Liebesgeschichte“ erleben und sich Stück für Stück durch die Geschichte spielen und diese zu Ende erraten. Dabei fließen wichtige Informationen zu den Themenbereichen Selbstinszenierung, Rollenstereotypen, Verhütung und Umgang mit entstehenden Fragestellungen in Beziehungen mit ein, so dass spielerisch wesentliche Inhalten vermittelt werden.
Eine pädagogische Abschlussreflexion und der Besuch pro familia Kempten runden das Angebot für die Schüler*innen ab. Geschulte Multiplikator*innen aus dem pädagogischen Fachbereich begleiten die Workshops und stehen auch zukünftig als Ansprechpartner zur Verfügung.

Zugang zu Verhütungsmitteln – in Bayern nicht wichtig?

Seit 1968 gilt selbstbestimmte Familienplanung für die Vereinten Nationen als Menschenrecht. In Deutschland müssen Frauen ab 21 Jahren seit 2004 Verhütungsmittel selbst finanzieren. Der Zugang zu Verhütungsmitteln ist damit vom Einkommen abhängig. Einen Artikel mit der pro familia-Ärztin Helga Schwarz zu diesem Thema finden Sie in unserem neuen Jahresheft Freiheit, ein Interview des Bayerischen Rundfunks mit ihr unter  http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/verhuetung-statt-abtreibung-gespraech-mit-helga-schwarz-aerztin-bei-pro-familia-100.html.
Der Bundesverband der pro familia kämpft seit Jahren für eine gesetzliche Änderung, die unabhängig vom Einkommen den freien Zugang zu Verhütungsmitteln wieder herstellt. Am 5. Dezember 2012 hat nun die Jugend- und Familienministerkonferenz der Länder beschlossen, die Bundesregierung aufzufordern, zu prüfen, wie für finanziell benachteiligte Bevölkerungsgruppen die Kostenübernahme für ärztlich verordnete Verhütungsmittel sichergestellt werden kann. Alle MinisterInnen haben der Beschlussvorlage zugestimmt mit Ausnahme von Ministerin Haderthauer aus Bayern
(siehe http://www.jfmk.de/index.cfm?uuid=98BE35EB039EFAF73BDE63567736BDD4 ).

Uns können Sie buchen!

Folgende Veranstaltungen können Sie buchen:

Fachbereich Sexuelle Bildung

Fortbildung für Fachkräfte

Workshops

Elternabende

Filmabend "Liebe und so Sachen"