Therapeutische Kindergruppe - Psychodrama für Kinder

Die Gruppe von Gleichaltrigen ist für die Entwicklung von Kindern -neben der Familie- von großer Bedeutung. Die Beziehungen zu Gleichaltrigen sind sozusagen „Entwicklungshelfer“. Im Spiel der Gruppe können Konflikte aktiv ausgespielt werden und dabei neue Rollen erprobt werden. Kommunikation und Kooperation können geübt werden.

Spielen ist die kindgemäße Art der Kommunikation…und daher auch die passende Art, wie Kinder ihre Schwierigkeiten gemeinsam bearbeiten können.

Im „Symbolspiel“, im „So-Tun-Als-Ob“ inszenieren Kinder –wie auf einer Bühne- ihre inneren Themen, aus denen Aufgaben und Konflikte erwachsen, die in der Rolle bewältigt werden.

So kann sich das Kind seiner ureigenen kreativen und schöpferischen Kraft wieder bemächtigen.

Ziel der Gruppe

  • Förderung seelischer Wachstumspotentiale

  • Hilfe bei der Bewältigung von Entwicklungsaufgaben

  • Abbau von Verhaltensstörungen

Ablauf der Gruppe

In einem Vorgespräch wird geklärt, ob das Kind an der Gruppe teilnehmen wird.

Die Gruppe findet in der Regel einmal pro Woche statt, dauert eine Stunde und streckt sich über ein Schuljahr.
Die Eltern verpflichten sich, ihr Kind regelmäßig und pünktlich zu bringen und zu holen.

Bildnachweis:

Header: fotolia - Luis Louro
istock - rawpixel