Frau in einer Beratung

Auch in der Corona-Zeit beraten wir Sie telefonisch, per Video oder gegebenenfalls persönlich.

Bitte vereinbaren Sie unter 089 3144425 einen Termin!

 

Die "Pille danach"

Das Wichtigste auf einen Blick

Was ist das?

Die "Pille danach" gehört zu den Notfallkontrazeptiva und wird bei "Verhütungspannen" (ungeschützter Geschlechtsverkehr, Pille vergessen, Kondom gerissen oder wenn Sie nicht sicher sind, dass Ihre Verhütung richtig wirkt) angewendet. Sie hat wenig Nebenwirkungen und ist gut verträglich.

Je früher Sie die "Pille danach" einnehmen, desto wirksamer ist sie. Alle "Pillen danach" haben die höchste Wirkung, wenn sie innerhalb der ersten 24 Stunden eingenommen werden. 

Rezeptfrei zu kaufen

Seit 15.03.2015 ist die "Pille danach" in Deutschland rezeptfrei. Das bedeutet, dass Sie sie in jeder Apotheke bekommen können. Dort wird man in der Regel beraten. Es kommt vor, dass einzelne Apotheken sich weigern, die "Pille danach" auszugeben. In diesem Fall kann man sich an eine andere Apotheke wenden.

Übernahme der Kosten bis Vollendung des 22. Lebensjahres

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für die "Pille danach" bis zur Vollendung des 22. Lebensjahres, wenn Ihr Arzt oder Ärztin ein Rezept dafür ausstellt, bevor Sie in die Apotheke gehen. Ohne Rezept müssen Sie die Kosten (zwischen 16€ und 32€) selber tragen.

 

 

Gut zu wissen...

Die "Pille danach" ist keine "Hormonbombe" und keine "Abbruchspille".

 

Die "Pille danach" schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten (wie z.B. Aids).

 

Über Online-Apotheken erhalten Sie die "Pille danach" nur mit Rezept.

 

Mehr Informationen erhalten Sie  hier  oder wenden Sie sich an Ihre(n) Arzt/Ärztin bzw. Apotheker/Apothekerin.