Angebot der pro familia Beratungsstelle Northeim

Kostenübernahme von Verhütungsmitteln

Sie können einen Antrag auf Kostenübernahme aller ärztlich verordneten Verhütungsmittel oder einer Sterilisation stellen, wenn für sie Folgendes zutrifft:

  • Sie wohnen im Landkreis Northeim und sind mindestens 20 Jahre alt (vor dem 20. Geburtstag bezahlt die Krankenkasse ärtzlich verordnete Verhütungsmittel)
  • und sie erhalten Leistungen nach dem SGB II, SGB XII, nach dem AsylbLG oder Sie beziehen Wohngeld, Kinderzuschlag, Bafög oder BAB.

Was müssen Sie tun?

Nehmen Sie die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmethoden, benötigen Sie das Rezept.

Wenn für Sie Spirale, Diaphragma, Portiokappe oder Sterilisation in Frage kommen, brauchen Sie einen Kostenvoranschlag von Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt.

Vereinbaren Sie einen Termin für die pro familia Beratungsstelle Northeim telefonisch über die Beratungsstelle Göttingen, Telefon: 0551-58627

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zu diesem Termin mit:

  • Rezept oder Kostenvoranschlag der Arztpraxis
  • Personalausweis oder Pass
  • Aktuelle Bescheide über die o.g. Leistungen

Schwangerschaft und Geburt

  • alle Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft
  • Information über soziale und finanzielle Hilfen
  • Antragsstellung zur Bundesstiftung "Mutter und Kind"

Schwangerschaftsabbruch

  • Schwangerschaftskonfliktberatung
  • gesetzl. vorgeschriebene Beratung vor einem Schwangerschaftsabbruch gem §§218/219 StGB
  • Beratung nach einem Schwangerschaftsabbruch

Sexual- und Partnerschaftsberatung, psychosoziale Beratung

  • Einzel- u. Paarberatung zu Sexualität, Partnerschaft und psychosozialen Problemen
  • Trenunng- u. Scheidungsberatung
  • Beratung für Schwule, Lesben, Bisexuelle und alle mit Fragen zur sexuellen Orientierung
  • Beratung für Menschen mit Behinderungen für eine selbstbestimmte Sexualität
  • Beratung im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt
  • Informationen über therapeutische Möglichkeiten

Familienplanung und Gesundheit

  • Familienplanung allgemein
  • Verhütungsmethoden bei Frau und Mann
  • Sterilisationsberatung bei Mann und Frau
  • Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch

Sexualpädagogik

  • Fortbildungen für Jugendliche, Erwachsene und MultiplikatorInnen
  • ein- oder mehrmalige Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen aus unseren Arbeitsbereichen
  • Verleih von Fachbüchern und sexualpädagogischen Materialien (z.B. Verhütungsmittelkoffer)
  • Projekt "Elternschaft Lernen" mit Einsatz von Babysimulatoren
  • Projekt "Ziggy zeigt Zähne" Präventionsprojekt gegen sexuelle Gewalt für 3. und 4. Grundschulklassen