Humangenetische Beratung

Vor einer Schwangerschaft

Eine humangenetische Beratung kann vor einer Schwangerschaft sinnvoll sein, wenn in der Familie der Frau oder des Partners eine Erbkrankheit bekannt ist oder schon ein Kind mit einer Erbkrankheit geboren wurde. Hier kann geklärt werden, ob sich die Erkrankung vorgeburtlich untersuchen lässt und wie groß das Risiko für das zu erwartende Kind ist.

Auch bei Frauen, die bereits drei oder mehr Fehlgeburten erlitten haben, kann eine humangenetische Beratung/Untersuchung sinnvoll sein.

Frauen, die eine Chemotherapie durchführen lassen mussten, die besonderer Strahlenbelastung in oder vor der Schwangerschaft ausgesetzt waren oder Medikamente einnehmen mussten, die für das Kind schädlich sind, können das Risiko für die bestehende Schwangerschaft in dieser Beratung klären.

Während einer Schwangerschaft

Wurde nach Durchführung von vorgeburtlichen Untersuchungen ein auffälliger genetischer Befund festgestellt, so können Sie zur weiteren genetischen Beratung an eine Ärztin/einen Arzt der Humangenetik überwiesen werden.

 

 

Broschüre

Vorgeburtliche Untersuchungen

kostenlos bestellen