Arbeiten im Erstkontakt für TeamassistentInnen in Beratungsstellen - Basisfortbildung

Das Aufgabenfeld der TeamassistentInnen im Erstkontakt mit Ratsuchenden ist vielfältig: Sie strukturieren maßgeblich den weiteren Verlauf der Beratung und das Beratungssetting, ohne selbst zu beraten. Arbeiten in diesem Kontext bringt es mit sich, mit Menschen in Krisen- oder Konfliktsituationen konfrontiert zu sein, auf die professionell reagiert werden muss. Neben allgemeinen Verwaltungs- und Organisationsaufgaben, nehmen MitarbeiterInnen im Erstkontakt häufig eine zentrale Kommunikationsfunktion im Beratungsstellenteam wahr. Diese Basisfortbildung deckt vor allen Dingen die Themen Grundlagen von Gesprächstechniken und Übungen im Umgang mit schwierigen Situationen im Erstkontakt, Abgrenzung zwischen Erstkontakt und Beratung und fachliche und verbandliche Rahmenbedingungen ab.

Die Fortbildung hat im Einzelnen das Ziel,

  • Kommunikationskompetenzen zu stärken
  • den Umgang mit schwierigen Situationen mit KlientInnen zu üben
  • die Abgrenzung zwischen Erstkontakt und Beratung bewusst zu machen
  • die eigene Rolle und Bedeutung im Team zu verstehen
  • Kenntnisse über rechtliche Rahmenbedingungen, fachlich relevante Papiere und den Rahmen der Arbeit von pro familia zu erhalten

Ausschreibungen

Eine Auflistung der aktuell ausgeschriebenen Fortbildungen finden Sie hier.

  • Standortbestimmung: Die Bedeutung des Erstkontaktes in der Beratungsstelle
  • Grundlagen von Gesprächstechniken und -führung / Aktives Zuhören und Strukturieren von Gesprächen
  • Übungen von Gesprächssituationen
  • Austausch über Methoden des Wissensmanagements
  • Vermittlung von gesetzlichen Grundlagen, Fachpapieren, wie bspw. zum Thema Datenschutz und Vertraulichkeit und Vertraulicher Geburt
  • KlientInnenrechte und migrations- und kultursensible Beratung im Erstkontakt