pro familia Bremen - 50 Jahre Engagement für selbstbestimmte Sexualität

Vor 50 Jahren - 1969 -  wurde  der pro familia Landesverband Bremen e.V. gegründet;  zwei Jahre bevor die Zeitschrift Stern titelte „Wir haben abgetrieben!“*  Viel hat sich seitdem getan. Damals ging es in erster Linie um bessere Aufklärung über Schwangerschaftsverhütung und den legalen Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen. Nicht zuletzt durch die engagierten Kämpfe der pro familia Gründungsmütter und -väter gelang es, dass Themen wie Sexualität, Schwangerschaftsverhütung und Schwangerschaftsabbruch besprochen werden können. Die Gründung des pro familia Medizinischen Zentrums 1979 war ein heiß umkämpfter, wichtiger Meilenstein in der Vereinsgeschichte.
Heute steht pro familia für mehr: Beratung für Erwachsene und Jugendliche in allen Fragen rund um Sexualität und Liebe, Familienplanung und Schwangerschaft, Partnerschaft und Elternschaft.

1969 Eintragung des  pro familia Landesverbandes Bremen, Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e.V. ins Vereinsregister.

1971 wurden die ersten Beratungen in Bremerhaven angeboten,

1972 nahm die Beratungsstelle Bremen ihre Arbeit auf,

1979 erhielt das Medizinische Zentrum die Zulassung zur Durchführung von ambulanten Schwangerschaftsabbrüchen,

1989 entstand dann die Beratungsstelle Bremerhaven und schließlich

1995 wurde die Beratungsstelle Bremen-Nord eröffnet.

Heute ist die pro familia  in Bremen, Bremen-Nord und Bremerhaven nicht mehr wegzudenken. Die einzelnen Standorte haben ein spezifisches Angebotsprofil - orientiert an den Bedürfnissen der Nutzer*innen.

„Gut, dass es Sie gibt!“ – 2019 feiern wir 50 Jahre pro familia im Land Bremen

50 Jahre pro familia in Bremen heißt: 50 Jahre Engagement für das Recht auf sexuelle und reproduktive Gesundheit für alle Menschen – unabhängig von Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Alter, ethnischer und sozialer Herkunft. pro familia geht davon aus, dass sexuelles Wohlempfinden unverzichtbar zum allgemeinen Wohlergehen gehört. Sexualität ist ein natürlicher und wertvoller Aspekt des Lebens, ein notwendiger und grundlegender Teil unseres Menschseins.

Um ein Höchstmaß an Gesundheit zu erreichen, müssen Menschen in der Lage sein, über ihr sexuelles und reproduktives Leben selbst zu entscheiden können und das Gefühl haben, ihre eigene sexuelle Identität frei und selbstbewusst ausdrücken zu können.

 

* Wir haben abgetrieben! war die Titelschlagzeile der Zeitschrift Stern am 6. Juni 1971. Es handelte sich um eine Aktion, bei der 374 prominente und nicht prominente Frauen öffentlich machten, ihre Schwangerschaft abgebrochen und damit gegen geltendes Recht verstoßen zu haben.

 

 

Jubiläum

Das 50zig jährige Jubläum des pro familia Landesverbandes Bremen e.V. wurde mit einem Senatsempfang im Bremer Rathaus auf Einladung der Bremer Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz Claudia Bernhard am  29.10.2019 gefeiert.