pro familia Grundkurs (GK3/2018)

für neue haupt- und ehrematliche Mitarbeiter*innen bei pro familia


BeginnDonnerstag, 20.09.2018, 13.00 Uhr
EndeFreitag, 21.09.2018, 15.00 Uhr
BesonderheitenAb 13 Uhr besteht jeweils die Möglichkeit eines gemeinsamen Mittagsimbiss. Das Fortbildungsprogramm beginnt um 13.30 Uhr.
Ort Hoffmanns Höfe
Heinrich-Hoffmann-Straße 3, Tel: 069-6706100, 60528 Frankfurt am Main
Leitung Sebastian Kempf, pro familia München

Dipl.-Sozialpädagoge, Sexualpädagoge


Nadine Schläfke

pro familia Dietzenbach


Ziele/Inhalte

Der pro familia Grundkurs soll:

  • die Orientierung in der neuen Berufsrolle bzw. in der ehrenamtlichen Rolle im Verband fördern,
  • Kenntnisse über den gesellschafts- und gesundheitspolitischen sowie internationalen Rahmen der Arbeit von pro familia vermitteln,
  • Kenntnisse über die Geschichte und Struktur sowie Ziele, Profil und Aufgaben des Verbandes vermitteln,
  • anregen, die eigenen Einstellungen zu den Tätigkeitsbereichen und Herausforderungen der Arbeit von pro familia zu prüfen und zu reflektieren
  • die Verbandsidentität stärken
  • den Austausch zwischen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen anregen.

 

Folgende Inhalte werden behandelt:

  • Einführung in die Verbandsstrukturen, in die Ziele, Profil und Aufgaben des Verbands
  • Einführung in die Geschichte des Verbandes und seiner politischen Arbeit als Menschrechtsorganisation
  • Informationen zur IPPF- Charta und der daraus resultierenden Verpflichtung zum Konzept der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechte
  • Informationen über aktuelle verbandspolitische Entwicklungen
  • Zugang zu Informationsmaterial und Publikationen von pro familia
MethodenDie Fortbildung findet prozessorientiert statt und setzt Methoden sowohl zur Wissensvermittlung als auch zur Förderung von Austausch und Diskussion ein.
Zielgruppe
  • Neue haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende von pro familia aller Arbeitsbereiche, ehrenamtliche Mitarbeiter*innen
Zulassungsvoraussetzungen

Der Grundkurs richtet sich ausschließlich an Mitarbeiter*innen von pro familia.

Die Teilnahme am Grundkurs ist für sie verpflichtend und Voraussetzung für eine dauerhafte hauptamtliche Beschäftigung in den Einrichtungen von pro familia sowie für die Teilnahme an den weiteren Fort- und Weiterbildungsangeboten des pro familia Bundesverbands. Für Ehrenamtliche ist der Grundkurs ein optionales Angebot.

Teilnahmebeitrag
MitarbeiterInnen der pro familia  kostenlos
FahrtkostenDie Fahrtkosten 2. Klasse für ein Zug- bzw. Busticket werden erstattet – vorausgesetzt der kostengünstigste Fahrpreis wird ausgenutzt und die Originalfahrkarte beigefügt. PKW-Kosten werden mit 0,20 Euro pro km erstattet. Generell können wir Fahrtkosten nur dann erstatten, wenn das ausgefüllte und unterschriebene Fahrtkostenformular mit den Belegen spätestens drei Wochen nach Abschluss des Grundkurses in der pro familia Bundesgeschäftsstelle vorliegen.
Unterkunft und VerpflegungDie Kosten für Unterkunft und Verpflegung im Tagungshaus werden für alle Teilnehmenden übernommen. Getränke außerhalb der Tagungspauschale müssen selbst gezahlt werden.
AnmeldungDiese Veranstaltung befindet sich derzeit nicht in der Ausschreibung.
Infos als Download2_2018_Ausschr._GK_3___4_01.pdf (242 Ki)

HINWEIS

RÜCKTRITTSBEDINGUNGEN

Zu- und Absagen werden erst nach Ende der Anmeldefrist und Durchsicht aller eingegangenen Anmeldungen erteilt.

  1. Absagen sind grundsätzlich nur an den Veranstalter, also den pro familia Bundesverband zu richten.
  2. Absagen vor Ablauf der Anmeldefrist sind kostenfrei.
  3. Bei Absagen nach Erhalt der Zulassung zu einer Fortbildung bis zum 14. Tag vor Kursbeginn (Eingang der Absage beim pro familia Bundesverband) beträgt die Ausfallgebühr 50 Prozent.
  4. Bei Absagen innerhalb 14 Tage vor Kursbeginn ist der volle Teilnahmebeitrag zu zahlen. In Ausnahmesituationen und nach Rücksprache jedoch nur 50 Prozent.
  5. Wenn der freigewordene Platz neu besetzt werden kann, fällt für den/die ursprüngliche TeilnehmerIn nur eine Bearbeitungsgebühr von 20 Prozent an.
  6. Für die Teilnahme einer Ersatzperson ist Rücksprache mit dem pro familia Bundesverband erforderlich.
  7. Bei krankheitsbedingten Absagen entstehen bei Vorlage eines ärztlichen Attestes keine Kosten, sofern das Tagungshaus keine Übernachtungskosten in Rechnung stellt. Sollten uns Stornokosten berechnet werden, müssen diese von der/dem TeilnehmerIn übernommen werden.
Die Fortbildung wird gefördert von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln.

Zur Übersicht