Leopoldstraße 9
94032 Passau
Telefon: 0851 53121
Fax: 0851 7561484
Email: passau@profamilia.de

Mo-Fr 8:30-16:00 Uhr,

Abendsprechstunde: Mo 16:00-19:00 Uhr

(Außensprechtag Zwiesel:

In der Praxis am Stadtpark,

Stadtplatz 9, 94227 Zwiesel)

Beratung Do. 9:00-13:00 Uhr

und nach Vereinbarung,

Termine nach telefonischer Anmeldung.

Unsere Beratungsstelle liegt nahe der Neuen Mitte (Zentraler Omnisbusbahnhof), von dort stadtauswärts Richtung Neuburger Straße, Abzweigung Nibelungenstraße.

Herzlich Willkommen bei pro familia Bezirksverband Niederbayern e.V.

Über uns

Der Verein

pro familia Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e. V. wurde 1952 in Kassel gegründet und ist heute die größte nichtstaatliche Organisation für Sexual-, Schwangerschafts- und Partnerschaftsberatung in Deutschland. Der Verband engagiert sich für eigenverantwortliche Familienplanung und selbstbestimmte Sexualität.

Unser Angebot umfasst Beratung, Information und sozialpädagogische Unterstützung zu den Themen Sexualität, Beziehungen und Familienplanung. In die Beratungsstellen von pro familia kommen in der Regel Menschen, die Fragen zur Verhütung oder Schwangerschaft, Probleme mit ihrer Sexualität oder Zweifel in Bezug auf ihre Partnerschaft haben.

Viele Fragen erfordern keine Beratung oder medizinische Behandlung, sondern qualifizierte, verständliche und umfassende Information. Deshalb gibt pro familia zahlreiche Informationsmaterialien heraus – als Broschüre, Magazin und auf dieser Webseite unter Themen.

Außerdem bietet pro familia Pädagoginnen und Pädagogen sowie Jugend- und Elterngruppen fachkundige Unterstützung im Bereich der Sexualpädagogik an.

pro familia Niederbayern e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der mit Mitteln des Landes Bayern und der Kommunen öffentlich gefördert wird und keine wirtschaftlichen Interessen vertritt . Darüber hinausgehende Mittel werden bedarfs- und nicht gewinnorientiert eingeworben.

pro familia ist Gründungsmitglied der International Planned Parenthood Federation (IPPF) und setzt sich national und international mit Lobbyarbeit für sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte (SRGR) von Frauen, Männern, Jugendlichen und Kindern ein.

Geschichte

Mehr als 30 Jahre ist es her, dass die pro familia Passau e. V. „das Licht der Welt“ erblickte. 30 bewegte Jahre, in denen pro familia als führender Verband für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung für das Recht auf selbstbestimmte Sexualität und Fortpflanzung, das Recht auf selbstbestimmte Orientierung und Identität sowie das Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit eingetreten ist.

Im Juli 1986 gründete sich der Ortsverband Passau, der gerade in den Anfangsjahren seine Beratungen zu Empfängnisverhütung, Partnerschaft, Sexualität und Schwangerschaft sowie sexuelle Bildung in den Schulen ehrenamtlich und unentgeltlich anbot.

 

Die Zuschüsse der Stadt und des Landkreises betrugen gerade einmal 3 000 DM pro Jahr, Alles was darüber hinaus benötigt wurde, musste ausschließlich durch Spendengelder finanziert werden.

Erst ab 1990 wurde unter dem damaligen OB Schmöller der Zuschuss der Stadt Passau erheblich aufgestockt. Es sollte noch bis in das Jahr 1997 dauern, bis die durch die pro familia Passau betriebene Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle ihre staatliche Anerkennung durch die Regierung von Niederbayern in den Händen halten durfte. Zwei Jahre später war dann auch die Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen soweit.

Damit war es ab dem Jahr 2000 möglich, staatliche Zuschüsse für die Arbeit der Beratungsstellen zu erhalten. Trotz alledem ist pro familia auch heute noch auf Spenden angewiesen, denn die staatlichen Zuschüsse decken nur einen Teil der Ausgaben, die für den Betrieb der Beratungsstellen erforderlich sind.

Im Jahr 2016 feierte die pro familia Passau e.V. ihr 30 jähriges Bestehen.

30 Jahre, in denen wir und als gemeinnütziger Verein für eine familienfreundliche Gesellschaft, in der die Würde und Integrität jedes Menschen geachtet wird, eingesetzt haben.

Die Gesellschaft verändert sich ständig und damit die Bedürfnisse der Menschen. Wir bleiben auch weiterhin diesen Veränderungen gegenüber aufgeschlossen, setzen uns aktiv damit auseinander und entwickeln Standpunkte zu aktuellen, gesellschaftspolitischen Fragen und Themen innerhalb unseres Arbeitsfeldes und beziehen dazu öffentlich Position – parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

Auch weit über die Grenzen Passaus hinaus - als pro familia Niederbayern e.V.

Beratungsangebote der Schwangerschaftsberatungsstellen

Schwangerschaftsberatung

Mit dem Beginn oder auch schon mit der Planung einer Schwangerschaft stellen sich Ihnen viele Fragen, begleitet von intensiven Gefühlen. Das können freudige, traurige, ängstliche und sehr oft ambivalente Gefühle sein. In jedem Fall können Sie sich an unsere Beratungsstellen wenden, wo Sie kompetente und einfühlsame Gesprächspartner*innen finden, die Ihnen bei der Klärung Ihrer Fragen behilflich sind.

Themen der Schwangerschaftsberatung sind:

Themen der Schwangerschaftsberatung sind:

  • Familienplanung: individuelle Lebensgestaltung, Partnerschaft, Sexualität, Elternschaft, Methoden der Fruchtbarkeitswahrnehmung, Verhütungsmittel und Methoden der Empfängnisverhütung.
  • Schwangerschaft: Schwangerschaftsfeststellung, Schwangerschaftsverlauf, Vorsorge für Mutter und Kind, pränataldiagnostische Verfahren, Vermeidung von sexuell übertragbare Erkrankungen und HIV, Mutterschutz, Entbindung und Wochenbett.
  • gesetzliche Leistungen und Hilfen: für Familien und Kinder, soziale und wirtschaftliche Hilfen für Schwangere, für behinderte Menschen und ihre Familien, besondere Rechte im Arbeitsleben, bei der Suche nach Wohnung, Arbeits- und Ausbildungsplatz oder deren Erhalt.
  • Ungewollte Schwangerschaft: Schwangerschaftskonfliktberatung gemäß §§ 218/219 StGB und §§ 5/6 SchKG, Methoden und rechtlicher Rahmen von Schwangerschaftsabbruch, Möglichkeiten der Adopton und Pflegschaft, Nachbetreuung nach Schwangerschaftsabbruch.
  • Unerfüllter Kinderwunsch: Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung, Chancen, Risiken und Grenzen der Reproduktionsmedizin, Alternativen zur leiblichen Elternschaft (Adoption, Pflegschaft), Bewältigungsstrategien für ein Leben ohne Kinder.
  • Leben mit Säugling und Kleinkind: Nachbetreuung nach Entbindung, Entwicklung von Elternschaft und Familienleben, Lebenssituation von Alleinerziehenden, finanzielle Absicherung der Familie, Kindschaftsrecht.

Die Schwangerschaftsberatung basiert auf den fachlichen Standards der institutionellen Beratung, verbands- und fachpolitischen Grundsätzen, nationalen Gesetzen und Richtlinien und internationalen Vereinbarungen.

Schwangerschaftskonflikt §219

Bei pro familia  Niederbayern können sie auch im Falle einer unerwünschten Schwangerschaft schnelle und umfassende Beratung und Unterstützung in ihrer Notlage erwarten, auf Wunsch auch völlig anonym. Sie sprechen mit einer qualifizierten Beraterin, einem qualifizierten Berater, die sich Zeit nehmen, Ihnen zuhören, Sie ausführlich und sorgsam beraten und Sie in Ihrer besonderen Lebenssituation ernst nehmen.

Unser Ziel ist, Frauen und Männer im Schwangerschaftskonflikt in ihren Sorgen und Befürchtungen ernst zu nehmen und sie bei ihrer Entscheidungsfindung zu begleiten.

Im Beratungsgespräch erhalten Sie Informationen über die Rechtslage und Aufklärung über den Ablauf eines Schwangerschaftsabbruches.

  • Unsere Beratung ist ergebnisoffen und zielorientiert. Wir unterstützen Sie dabei, eine eigenständige Entscheidung zu treffen. Jederzeit können Sie Personen Ihres Vertrauens zur Beratung mitbringen.
  • In der Beratung gehen wir auf Ihre konkrete Lebenssituation ein und sprechen über Ihre Beweggründe für einen Schwangerschaftsabbruch.
    Gleichzeitig suchen wir mit Ihnen nach Perspektiven für ein Leben mit dem Kind.
  • Neben der psychosozialen Beratung kann die Vermittlung von sozialer, materieller und finanzieller Unterstützung für Sie wichtig sein.
  • Sollten Sie Innerhalb der ersten 12 Wochen einen Schwangerschaftsabbruch in Betracht ziehen, sind Sie gesetzlich verpflichtet, eine staatliche anerkannte Schwangerenberatungsstelle aufzusuchen. Zwischen der Beratung und dem Schwangerschaftsabbruch müssen 3 volle Tage liegen.
  • Nach Abschluss der Beratung erhalten Sie von der Beraterin/ dem Berater eine Beratungsbescheinigung.
  • Auch nach einem Schwangerschaftsabbruch ist die Beraterin selbstverständlich für Sie da, wenn Sie das wünschen.

Beratung zu Pränataldiagnostik

Jede Frau, jedes Paar erlebt während der Schwangerschaft Zweifel, Sorgen und Ängste. Pränataldiagnostische Tests sollen diese Zweifel oft zerstreuen und eine Bestätigung der Gesundheit des Kindes geben. Wenn aber nun die Untersuchungen ergeben, dass tatsächlich ein Verdacht auf Schädigung des Kinder vorliegt, stehen viele dann vor einer äußerst schweren Entscheidung: die Geburt eines womöglich behinderten Kindes mit allen Konsequenzen für die Familie und das eigene Leben oder der Abbruch der Schwangerschaft. Im Idealfall stellen sich werdende Mütter und Väter bereits vor den ersten Untersuchungen, denn schon die Entscheidung für oder gegen die Durchführung solcher Tests kann weit reichende Folgen haben.

Unsere Angebote:

  • Einzel- und Paarberatung

  • Information, Begleitung und Unterstützung

  • Fachvorträge und -gespräche

Wir beraten und informieren Einzelne und Paare bei Fragen wie

  • Welche Untersuchungen soll ich machen lassen?

  • Welche Risiken gibt es?

  • Was mache ich mit einem auffälligen Befund?

  • Wie stelle ich mir ein Leben mit einem behinderten Kind vor?

  • Welche Unterstützungsmöglichkeiten und Perspektiven gibt es in einem solchen Fall?

  • Wie bewältige ich einen Schwangerschaftsabbruch?

  • Welche Auswirkungen gibt es für unsere Partnerschaft?

  • Wer unterstützt mich, wenn ich keine Untersuchungen möchte?

Psychosoziale Beratung kann und soll eine medizinische Beratung nicht ersetzen. Sie kann medizinische Aspekte um die psychosoziale Seite ergänzen. Die Beratung ist ergebnisoffen. Sie kann Ihnen Entscheidungsdruck nehmen und Entscheidungen erleichtern.

Kinderwunsch und Familienplanung

Familienplanung heißt, sich bewusst mit Empfängnis- bzw. Zeugungsverhütung sowie der Möglichkeit einer Schwangerschaft auseinanderzusetzen. Und wenn sich der Kinderwunsch nicht erfüllt, geraten viele Paare in eine Krise.

Unsere Angebote:

  • Einzel- und Paarberatung
  • Fachvorträge und -gespräche
  • Information, Begleitung und Unterstützung vor, während und nach oder unabhängig von medizinischen Maßnahmen zur Schwangerschaft

Die Beratung ist unabhängig und aufgeschlossen gegenüber unterschiedlichen Behandlungsansätzen aus Reproduktionsmedizin, Naturheilkunde, Umweltmedizin und Psychologie.

Wir beraten Sie und bieten Ihnen Unterstützung, wenn Sie

  •  Fragen zu verschiedenen Methoden der Empfängnis- bzw. Zeugungsverhütung von Männern und Frauen haben

  • sich über ein für Sie passendes Verhütungsmittel informieren wollen

  • Informationen zu Sicherheit, Verträglichkeit oder Anwendung eines bestimmten Verhütungsmittels brauchen

  • Fragen zu eventuellen Auswirkungen einer bestimmten Methode auf Ihre Sexualität haben

  • einen Kinderwunsch haben

  • Unterstützung beim emotionalen Umgang mit unerfülltem Kinderwunsch benötigen

  • Informationen über alternative Möglichkeiten der Familienbildung (Pflege, Adoption) benötigen

  • Begleitung bei Partnerschaftsproblemen brauchen, die durch den unerfüllten Kinderwunsch entstanden sind

  • Hilfe bei der Entscheidung brauchen, welche medizinischen Verfahren für Sie in Frage kommen • Sie als Lesbe oder Schwuler einen Kinderwunsch haben

  •  wenn Sie auf der Suche nach neuen Lebensperspektiven sind

Fehl - und Todgeburt

Leider endet nicht jede Schwangerschaft mit einer glücklichen Geburt. Der Verlust eines Kindes durch Fehl- oder Totgeburt ist für alle Beteiligten einen leidvolle Erfahrung. Trauer und Hilflosigkeit, aber auch Wut, Verzweiflung und Schuldgefühle können die Betroffenen regelrecht überfluten. In unserer leistungsbetonten und den Tod tabuisierte Gesellschaft ist für all diese Gefühle kein Platz. Die verwaisten Eltern erfahren häufig sehr wenig Verständnis für ihre Situation. Dies kann auch die Paarsituation sehr belasten, zu Missverständnissen, sogar zu tief greifenden Konflikten und Gefühlen der Einsamkeit führen.

Unsere Angebote:

  • Einzel- und Paarberatung Wir beraten Sie, wenn Sie

  • Fragen haben, was Sie nach einer Fehl- oder Totgeburt tun können

  • wissen wollen, ob es hilfreiche Erfahrungen anderer Betroffener gibt

  • sich fragen, ob all Ihre Gefühle und Gedanken „normal“ sind

  • sich um hinterbliebene Geschwister sorgen

  • Hilfe bei Partnerschaftsproblemen wünschen

  • sich fragen, wie Sie mit dem „Rückzug“ von Freunden umgehen sollen • sich fragen, was für Sie für den Abschied noch hilfreich sein könnte

  • sich bei dem Versuch, mit dem Verlust zu leben, Unterstützung wünschen

  • Fragen zum Bestattungsrecht haben.