Kondom - der Alleskönner

Bei richtiger Anwendung sicher in jeder Hinsicht!

Dünne Gummihülle aus Latex, die über das steife Glied gerollt wird. Das Kondom fängt den Samenerguss auf, also können keine Samenzellen in die Scheide gelangen. Kondome sind fast überall erhältlich (Drogerien, Tankstellen, Supermarkt etc.). Ganz wenige Menschen sind allergisch auf Latex, für sie gibt es Kondome aus Polyurethan. Kondome schützen vor ungewollter Schwangerschaft und Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten. Sicher sind sie nur, wenn ihr sie bei jedem Geschlechtsverkehr verwendet!! Kondome dürfen nicht mit fetthaltigen Gleitmitteln, Cremes oder Gels, zusammen verwendet werden. Fett läst Kondome undicht werden.

Siehe: chemische Verhütungsmittel

Lustig oder nervig?

Kondome können lustig sein: Man kann damit herumspielen, sie überstülpen, daran riechen, und beratschlagen, auf welche Farbe, welchen Geruch oder welche Marke ihr besonders abfahrt. Also alles mit Humor nehmen und als erotische Beilage betrachten. Kondome können nervig sein, sich ekelig anfühlen und blöd verpackt sein. Sie können verrutschen, das Liebesspiel unterbrechen, unangenehm sein und beim Abrollen Stress machen. Gar nicht so einfach, mit Kondomen (selbst-)sicher zu hantieren. Wenn der Junge im Bett zum ersten Mal ein Kondom auspackt, können ungeahnte Schwierigkeiten auftauchen. Vorher mal üben kann nicht schaden.

Trotz allem:

Kondome sind eigentlich eine tolle Sache, denn sie haben keine Nebenwirkungen, sind eine Möglichkeit für die Herren, die Verhütung in die Hand zu nehmen, schützen vor Krankheiten, sind relativ billig und fast überall zu haben.

 

 

 

Broschüre

bestellen

Passt's?

Nur ein Kondom, das dir passt und nicht abrutscht, ist sicher. Viele Infos dazu unter www.deinkondom.de

Verhütungspanne?!

Die Pille danach kann helfen.