pro familia Logo
Der pro familia newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier online lesen.

23. März 2020

 

Liebe Leser*innen,

wer hätte vor paar Wochen, als wir den letzten Newsletter verschickten, gedacht, dass bald unser ganzes Leben auf den Kopf gestellt wird? Die Herausforderungen angesichts der Corona-Pandemie sind groß. Für uns als Verband, der sexuelle und reproduktive Rechte groß schreibt, heißt das, auch unter diesen schwierigen eine möglichst gute Versorgung der Klient*innen sicherzustellen und uns für deren Rechte einzusetzen. Zur guten Versorgung gehören verlässliche Informationen und damit auch dieser Newsletter. Wir möchten ihn nun regelmäßig nutzen, um Kolleg*innen in Beratungsstellen und Interessierte möglichst schnell mit Informationen und Neuigkeiten rund um die Situation zu versorgen. Bleiben Sie gesund!

Regine Wlassitschau

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

www.profamilia.de/corona: Aktuelle Informationen online

pro familia stellt unter dem Link www.profamilia.de/corona aktuelle Informationen zur Verfügung. Diese betreffen die Arbeit der Beratungsstellen, Informationen und Empfehlungen zu den Themen Schwangerschaftsabbruch, "Schwanger und gesund bleiben" und "Verhütung sicherstellen" sowie der Verweis auf...

Lesen Sie mehr

Vernetzung über facebook

Auch auf dem pro familia facebook Kanal gibt es laufend aktuelle Informationen. Wir freuen uns auf Ergänzungen und Hinweise auf weitere Unterstützungsangebote unter https://www.facebook.com/profamilia.deutschland/

Lesen Sie mehr

Pflichtberatung vor einem Schwangerschaftsabbruch in Corona-Zeiten

„Da eine persönliche Beratung der Frauen weder im Strafgesetzbuch noch im Schwangerschaftskonfliktgesetz explizit vorgeschrieben ist, wird eine telefonische Beratung oder Beratung durch Nutzung digitaler Medien unter diesen besonderen Umständen als ausreichend betrachtet.“ So oder so ähnlich lauten...

Lesen Sie mehr

Gewalt und Corona-Pandemie

In der aktuellen Krisensituation mit starken Einschränkungen im öffentlichen Leben steigt die Gefahr für Frauen und Kinder, häusliche und sexualisierte Gewalt zu erfahren, zeigen die Erfahrungen aus China. Laut einer Pekinger Frauenrechtsorganisation war die Zahl der Betroffenen von häuslicher...

Lesen Sie mehr

Zugang zum Schwangerschaftsabbruch gefährdet

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Versorgungslage beim Schwangerschaftsabbruch immer mehr erschwert. Bisher müssen ungewollt Schwangere drei bis vier Termine außer Haus wahrnehmen. Durch Einschränkungen in Beratungsstellen, Praxen und Kliniken sowie in Reise- und Transportmöglichkeiten ist es...

Lesen Sie mehr

Veranstaltungen und Fortbildungen

Der pro familia Bundesverband sagt alle Veranstaltungen und Fortbildungen bis zum 30. April 2020 ab. Auch das Verbandswochenende, das für den 9./10. Mai 2020 in Halle an der Saale geplant war, ist abgesagt.

Für die Fortbildungen im Mai 2020 versuchen wir, eine digitale Lösung zu finden. Wir halten...

Lesen Sie mehr
Abmelden  Anmelden