pro familia Logo
Der pro familia newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier online lesen.

26. Februar 2016

 

Liebe Leserinnen und Leser,

der Paritätische hat in seinem soeben veröffentlichten Armutsbericht auf das anhaltend hohe Niveau der Armutsquote hingewiesen. In Bayern und Nordrhein-Westfalen steigen die Quoten sogar. Zu den Hauptrisikogruppen zählen u.a. Alleinerziehende. Um notwendige Maßnahmen zur Armutsbekämpfung auf den Weg zu bringen, sei ein sozial- und steuerpolitischer Kurswechsel nötig, fordert der Paritätische.

Vom Bündnis Kindergrundsicherung liegt ein konkreter Vorschlag vor, wie eine grundlegende Reform der Familienförderung aussehen könnte: eine sozial gerechte Kindergrundsicherung von 536 Euro pro Monat, die eine Vielzahl an Leistungen zusammenfasst, sich am steuerlichen Existenzminimum orientiert und am Einkommen der Eltern bemessen wird. So könnten alle Familienformen gefördert und gleichzeitig die soziale Schere geschlossen werden.

Regine Wlassitschau
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Zika-Virus: Antworten auf häufig gestellte Fragen

Die alarmierende Ausbreitung des Zika-Virus in Süd- und Mittelamerika hat viele Fragen über die daraus resultierenden Gesundheitsgefahren aufgeworfen. Das Robert-Koch-Institut gibt auf seiner Website Antworten auf häufig ... Lesen Sie mehr

Finanzielle Förderung von Kinderwunschbehandlung auch für nicht-verheiratete Paare

Die Bundesregierung gewährt ungewollt kinderlosen Paaren unter bestimmten Voraussetzungen eine finanzielle Unterstützung für medizinische Behandlungen. Gefördert werden Maßnahmen der assistierten Reproduktion im ersten bis vierten Behandlungszyklus, und zwar die In-Vitro-Fertilisation (IVF) und die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI). Lesen Sie mehr

Jugendliche nicht früher sexuell aktiv: Bravo-Studie bestätigt Wissenschaft

Die „Dr.-Sommer-Studie 2016“ hat bestätigt, dass sich Jugendlichen für die erste sexuelle Erfahrung Zeit lassen: Erst 27 Prozent der befragten 16-Jährigen und 47 Prozent der 17-Jährigen hatte schon einmal Geschlechtsverkehr. Dabei fühlen sich die Jugendlichen ... Lesen Sie mehr

Aktionstag „für Menschenrechte und Vielfalt“ am 19. März 2016

Aktionsplakat Der Aufruf „Für ein Europa der Menschenrechte" zum Tag des Flüchtlings am 2. Oktober 2015 brachte viele unterstützende Einzelpersonen und Verbände, darunter auch pro familia, zusammen. Ziel ist, dem wachsenden Rassismus zu ... Lesen Sie mehr

Rechtliches

Kein Hartz-IV-Zuschlag für Umgang mit Kind der Ex-Partnerin

Foto eines Vaters mit Kind Das Jobcenter ist nicht verpflichtet, einem Leistungsempfänger die Kosten für eine größere Wohnung zu bezahlen, nur weil sich dort regelmäßig auch das Kind der Ex-Partnerin aufhält. Zu diesem Lesen Sie mehr

Publikationen

EPUB: pro familia Broschüren für Smartphone und Tablet optimiert

Pdf-Dokumente bieten auf Tablets und Smartphones kein Lesevergnügen: entweder ist die Schrift zu klein oder ein Teil der Seite wird außerhalb des Bildschirms dargestellt. Hier schaffen EPUB Abhilfe, also digitale Formate, die eine dynamische Anpassung des Textes an die jeweilige Bildschirmgröße erlauben.

pro familia hat von allen neueren Broschüren EPUB ... Lesen Sie mehr

Kurzinfo Schwangerschaftsabbruch in 11 Sprachen

Informationsmaterialien für geflüchtete Menschen werden dringend gebraucht. pro familia hat aus diesem Grund eine Kurzinfo zum Thema Schwangerschaftsabbruch nach Beratungsregelung als Faltblatt erstellt. Es liegt in den Sprachen Deutsch, Englisch, ... Lesen Sie mehr

Neu aufgelegt: Broschüre Wechseljahre

Die Broschüre „Wechseljahre“ liegt in überarbeiteter Fassung vor. Sie geht auf die körperlichen und seelischen Veränderungen ein, die in den Wechseljahren auftreten können, wie z.B. Hitzewallungen, Blutungsstörungen und Stimmungsschwankungen. Die Broschüre will Klientinnen dabei unterstützen, diese Lebensphase bewusst und gelassen zu gestalten. Gleichzeitig gibt sie ... Lesen Sie mehr

pro familia magazin 1/2016

Cover der Zeitschrift

Flüchtlinge integrieren: Beratung – Aufklärung – Unterstützung

Das Recht auf sexuelle und reproduktive Gesundheit steht selbstverständlich auch geflüchteten Menschen zu. Aber wie erfahren sie von diesem Recht und welchen besonderen Beratungsbedarf haben sie? Die Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe schildern, wie Beratungsorganisationen zur Integration von Flüchtlingen beitragen können. Sie können das pro familia magazin für 5,10 ... Lesen Sie mehr

Dauerhafte Verhütung - Film über Vasektomie

Film auf der Homepage des Medizinischen Zentrums Zur männlichen Sterilisation – Vasektomie – gibt es großes Interesse und gleichzeitig viele offene Fragen, stellte das Medizinische Zentrum der pro familia Bremen e.V. immer wieder fest. Deshalb hat es einen Informationsfilm zur Vasektomie produziert, der auf der Lesen Sie mehr

„Kein Küsschen auf Kommando“ auf Arabisch, Farsi und Türkisch

Kostenloser Download des Bilderbuchs

„Kein Küsschen auf Kommando“ ist ein Bilderbuch-Klassiker, der das Selbstvertrauen von Kindern stärken soll. Der Verlag bietet nun die Übersetzungen auf Arabisch, Farsi und Türkisch auf seiner Webseite als pdf-Dokument zum kostenlosen Download an (Linke Spalte ... Lesen Sie mehr

Zanzu – Mein Körper in Wort und Bild

Ein neues Webportal will den Wissenserwerb von Migrantinnen und Migranten im Bereich sexueller Gesundheit fördern. Das neue Webportal zanzu.de bietet Informationen in 13 Sprachen zu den Themen Körperwissen, Sexualität, Verhütung, Familienplanung und Schwangerschaft, Beziehungen und Gefühle, HIV/STI, Rechte und Gesetze in Deutschland. Außerdem finden Migrantinnen und ... Lesen Sie mehr

Pränataldiagnostik: Filme und Materialien der BZgA für Fachkräfte

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet für Fachkräfte der Schwangerenberatung Medien und Materialien zu Pränataldiagnostik, die in der täglichen Praxis eingesetzt werden können. Dazu gehört ein Glossar mit Fachbegriffen, die in der ... Lesen Sie mehr

Termine

Fachtag „Beziehungen und Sexualität Jugendlicher im Internetzeitalter“ am 15. April 2016 in Tübingen

Das Internet gehört zum Alltag der Jugendlichen. Aber wie verändert es ihre Lebenswirklichkeit? Wie wirkt sich der Konsum von sexuell expliziten (pornografischen) Bildern und Clips auf das Erleben ihrer Sexualität aus? Was wissen wir über die Folgen für das Erleben und die Gestaltung von Sexualität in der Beziehung? Auf einer Lesen Sie mehr
Abmelden  Anmelden